„How To Sell Drugs Online (Fast)”-Prequel

Bjarne Mädel dreht für Netflix-Film: Dorfgangster Buba lebt!

14.09.2021 um 18:38 Uhr

Vom Kinderzimmer in der Kleinstadt in den Knast: Die Geschichte vom liebenswerten Nerd Moritz, der zum CEO eines Online-Drogenversands mutiert, hat Netflix einen Riesenerfolg beschert. Nach drei Staffeln der Serie und einer Doku („Shiny_Flakes: The Teenage Drug Lord“) über den echten Dealer, auf dessen wahrer Geschichte die Netflix-Serie lose basiert, kündigt der Streamingdienst ein „How To Sell Drugs“-Prequel mit Bjarne Mädel in der Hauptrolle an.

Im Prequel mit dem Arbeitstitel „Buba“ wird jener Provinz-Ganove im Mittelpunkt stehen, der Moritz in Staffel eins mit Ecstasy versorgte, ihm dann an den Kragen wollte und sich am Ende der Staffel versehentlich selbst erschoss. Jetzt soll seine Geschichte erzählt werden und die wird skurril.

Darum geht’s im „How To Sell Drugs“-Prequel

Ein Gesetz in Bubas Leben: Er wird vom Pech verfolgt, aber nur, wenn er Glück hat. Das heißt: Passiert dem Dorfgangster, der eigentlich Jakob Otto heißt, etwas Erfreuliches, steht die nächste Katastrophe kurz bevor. Um sich und seine Umwelt zu schützen, hat er deshalb ein Sicherheitssystem entwickelt. Buba gestaltet sein Leben so freudlos wie möglich, damit nichts Schlimmes passiert. Jahrelang ging der Plan auch auf, doch dann verliebt er sich plötzlich …

Die Dreharbeiten haben in Berlin und Umgebung begonnen. Neben Mädel werden auch Georg Friedrich als Bubas Bruder Dante sowie Anita Vulesica als Jule zu sehen sein. Für Nebenrollen sind Maren Kroymann, Michael Schertenleib und Michael Ostrowski angekündigt. Ein Starttermin ist noch nicht bekannt.