Startet heute bei TVNow

4 Gründe, warum ihr die Serie "Mirella Schulze rettet die Welt" sehen solltet

08.04.2021 um 09:43 Uhr

Wir haben uns die erste Folge von "Mirella Schulze rettet die Welt" angesehen und verraten, warum man sich auf die Umweltschutz-Comedy-Familienserie freuen kann, die bei TVNow startet .

1. Der Macher kann lustig

Kreativer Kopf hinter der Serie um eine 13-jähriges Mädchen, das gegen den Klimawandel antreten will, ist Ralf Husmann. Und der kann Comedy, hat das allein schon mit seinem Böser-Chef-Spaß "Stromberg" bewiesen. Bei "Mirella Schulze rettet die Welt" waren allerdings Herz und Optimismus statt bitterem Zynismus gefragt. Doch auch das ist gelungen. 

2. Nix mit moralischem Zeigefinger

Mirella hält zum Glück nicht hinterm Berg mit den wissenschaftlich belegten Fakten zum Thema "Der Mensch ist auf dem besten Weg, seinen eigenen Lebensraum unwiderruflich zu zerstören". Ist halt auch die Wahrheit. Wer noch nicht so weit ist wie dieses junge Mädchen und persönlich zwischen "Sie hat ja Recht" und "Geh weg, ich will mein Leben so weiterleben wie bisher" schwankt, kann sich dabei prima mit den anderen Familienmitgliedern identifizieren. Die haben ebenfalls so ihre Probleme mit Mirellas Kompromisslosigkeit, lassen sich aber doch immer wieder von ihr anstecken. 

3. Grandioser Casting-Job

Natürlich gibt's viele gute Darsteller, wissen wir. Aber oft ist die Qualität deutscher Serien auch eher in der, vom frisch abgedankten DSDS-Kultjuror Dieter Bohlen geprägten "Stört die Hausfrau nicht beim Bügeln"-Kategorie anzusiedeln. Bei "Mirella rettet die Welt" hat sich allerdings jemand richtig viel Mühe beim Casting gegeben. Nicht nur Jördis Triebel ("Dark") und Moritz Führmann ("Merz gegen Merz") machen als etwas überforderte Eltern eine gute, weil glaubwürdige Figur. Auch die Heldin (Tilda Jenkins), ihre Geschwister und Co-Klimaretter*innen aus der Schul-AG werden so authentisch gespielt, dass es ein Vergnügen ist zuzugucken. 

4. Prädikat familientauglich

Die Kiddos können Mirella und ihre genervten Geschwister mögen, die Großen von Herzen nicken, wenn die Serieneltern gestresst sind. "Mirella Schulze rettet die Welt" ist im allerbesten Sinn familientauglich. Man kann sogar hoffen, dass die Serie den einen oder anderen Impuls zum danach Weiterdiskutieren gibt und - wer weiß - auch zu Veränderungen.