Mission: Impossible – Fallout • Tom Cruises Mega-Stunts

Ein gebrochener Knöchel kann Tom Cruise nicht aufhalten: Nach seinem Unfall am Set  und einer längeren Pause wurden weitere spektakuläre Stunts für "Mission: Impossible – Fallout" gedreht.

Ab 2. August 2018 können wir im Kino bewundern, wie Cruise sich in eine Gefahr nach der anderen stürzt. Vorab schon lieferten er und Regisseur Christopher McQuarrie Einblicke via Instagram. Wie diesen, der Cruise an Bord eines Flugzeuges zeigt –vor einem Fallschirmsprung von 7.600 Metern Höhe bei einer Fluggeschwindigkeit von 321 kmh:

Angst? Scheint für Cruise eher ein Fremdwort zu sein. Es ist schließlich nicht das erste Mal, dass er für die "Mission: Impossible"-Reihe Aktionen selbst durchzieht, die andere Stars ihrem Stuntman  überlassen würden.

Auf seinem Insta-Account zeigt er den Moment des Sprungs.

Im neuen Kinofilm, in dem es auch ein Wiedersehen mit Simon Pegg als Benji und Ving Rhames als Luther gibt, dürfen wir uns  wieder auf irre Verfolgungsjagden und andere atemberaubende Sequenzen freuen. 

Noch ein Beweis dafür ist dieser Helikopter-Stunt, den Cruise tatsächlich ebenfalls selbst durchführte: