Apple nutzt angeblich die Corona-Krise: Wird der Disney-Konzern aufgekauft?

Spekulationen zufolge plant Apple einen Deal mit Disney und möchte den Konzern übernehmen. Dafür wäre jetzt der richtige Zeitpunkt.

Schon Anfang 2019 wurde spekuliert, dass der US-amerikanische Hard- und Softwarehersteller Apple Sony Pictures übernehmen wollte, woraus jedoch nichts wurde. Nun ist das wilde Gerücht aufgekommen, dass Apple den Disney-Konzern aufkaufen möchte. Durch die Corona Krise hat die Aktie von Disney innerhalb kürzester Zeit rund 35% an Wert verloren. Jetzt könnte sich Apple diese Entwicklung der Disney Aktie zu Nutze machen und den Konzern möglicherweise aufkaufen. Mit dieser Übernahme wäre Apple nicht nur eines der größten Technologie Unternehmen der Welt, sondern würde auch eines der größten Filmstudios besitzen.

Laut dem Analysten Bernie McTernan von Rosenblatt Securities wäre jetzt der ideale Zeitpunkt der Übernahme. Zudem würden sich die Produkte der beiden Konzerne problemlos ergänzen, wie zum Beispiel der Streamingdienst "Apple TV+" mit dem Content von Disney.

Kann Apple die Übernahme finanzieren?

Das nötige Geld für die Fusionierung mit Disney hätte Apple. Geschätzt 230 Milliarden US-Dollar besitzt das Technologie Unternehmen unter anderem an Bargeld und Wertpapieren, mit dem die Übernahme finanziert werden könnte. Jedoch müssen beide Unternehmen sich noch einig werden und die amerikanische Börsenaufsicht muss der Übernahme dann noch zustimmen. Also ob die Fusion wirklich stattfindet, wird sich in naher Zukunft zeigen.

Parallel bringt Disney am 24. März seinen eigenen Streamingdienst unter dem Namen Disney+ in Deutschland auf dem Markt. Darin sind alle Filme, Serien und Originals aus den diversen Disney Universen enthalten.

Veröffentlich am 24.03.2020