Erste Ökothrillerserie zeigt Verschwörung, Mord und Kampf am Amazonas

Kranke Menschen, zerstörte Umwelt - und das alles im schützenswerten, artenreichen Amazonasgebiet, einem der wertvollsten Gebiete fürs Weltklima. Das wollen vier Frauen den kriminellen Lobbyisten und einer verdächtigen Bergbaufirma nicht durchgehen lassen. Der Beginn eines Kampfes, der tödlich enden könnte.

Wer jetzt denkt, dass ist doch alles ein bisschen übertrieben und Umweltaktiviten seien doch die Menschen, die mit Schildern durch die Straßen marschieren, täuscht sich. Die Ereignisse der brasilianischen Serie "Aruanas", die am 19. November 2020 bei Joyn im Premiumbereich startet, basieren zwar nicht auf einem realen Fall. Ähnliche Vorgänge gab und gibt es aber - und nicht nur ein/e Aktivist*in ist in Brasilien schon ums Leben gekommen.

Den Trailer gibt's leider nur im Original mit englischen Untertiteln, die Serie bei Joyn+ deutsch synchronisiert:

An vorderster Front im hochgefährlichen Spiel, das ab jetzt in zehn Folgen zu sehen ist: Verônica (Taís Araújo), Anwältin und Leiterin der titelgebende  Umwelltschutzorganisation "Aruanas". Außerdem TV-Journalistin Natalie (Débora Falabella), Praktikantin Clara (Thainé Duarte) und Aktivistin Luiza (Leandra Leal).

Frauenpower am Amazonas

Auch mal schön, dass Männer natürlich größere Rollen in der serie spielen, die Heldinnen aber alle Frauen sind. Das Ziel eine hohen Frauenanteils und der Beteiligung im Amazonasgebiet lebender Menschen hat sich die brasilianische Produktionsfirma Globo ohnehin erfolgreich auf die Fahnen geschrieben. Selbstauferlegte Nachhaltigkeitsregeln wurden außerdem eingehalten. Und in Sache Glaubwürdigkeit der Story können sie sich on top auf die Beratung durch die größten Umweltschutzorganisationen berufen, daruner auch Greenpeace.

"Aruanas" jetzt bei Joyn+ streamen

 

Veröffentlich am 19.11.2020
Aktualisiert am 20.11.2020