„Babylon Berlin“: So geht’s 2021 weiter mit Staffel 4

Es ist offiziell: Die ARD-Erfolgsserie „Babylon Berlin“ wird fortgesetzt. In den Hauptrollen werden erneut Volker Bruch als Kommissarin Gereon Rath und Liv Lisa Fries als seine Assistentin Charlotte Ritter zu sehen sein.

Gerade endete die 3. Staffel von „Babylon Berlin“ im Ersten mit einem überraschenden Finale: Der Kriminaltechniker Leopold Ullrich (Luc Feit) zeigte sein wahres Gesicht als durchgeknallter Psychopath und sorgte in „Der Burg“, dem Berliner Polizeipräsidium, für ein spektakuläres Ende der 3. Staffel.

Nach 28 Folgen warteten die Zuschauer vergebens auf den großen Cliffhanger, der in 4. Staffel aufgelöst wird. Aber es dürfte klar sein, dass Gereon Rath und Charlotte Rath ihre Liaison weiter vertiefen werden und der politische Kampf gegen die aufstrebenden Nationalsozialisten immer mehr zum zentralen Thema der Serie wird.

"Babylon Berlin" war ein "absolutes Wagnis"

„Gemeinsam mit dem gesamten Team von Babylon Berlin freuen wir uns sehr, dass wir die Geschichten von Gereon, Charlotte und all den herausragenden Figuren nun mit Staffel 4 weiter in die dreißiger Jahre hinein tragen. „Babylon Berlin“ war von Anfang an ein absolutes Wagnis. Gleichzeitig ist die Brisanz und Aktualität jener Zeit bis heute allgegenwärtig“, so das Statement der Produzenten Stefan Arndt, Uwe Schott und Michael Polle zur Fortsetzung.

Bereits im Frühjahr 2021 sollen die Dreharbeiten in Berlin beginnen. Die Regisseure und Autoren der bisherigen Staffeln, Henk Handloegten, Achim von Borries und Tom Tykwer, arbeiten bereits an der Fertigstellung der Drehbücher für die neuen Folgen und werden dabei unterstützt von den Autorinnen Khyana El Bitar und Bettine von Borries.  Die 4. Staffel wird auf dem Volker Kutscher-Roman „Goldstein“ basieren.

Wie TV Digital bereits berichtet hat, sollen insgesamt nur fünf Kutscher-Romane verfilmt werden und es somit nur noch zwei weitere Staffeln der Serie geben. Kutscher ist mit seinen bisher sieben Romanen bereits im Jahr 1935 angelangt. „Wir haben der Serie den Titel ‚Babylon Berlin‘ gegeben“, erklärt Handloegten „und dieses Zeitalter endet nun mal 1933. Was danach kommt, ist etwas anderes, auch wenn die Figuren weiterleben.“

Fünf Facts zu Babylon Berlin

  • Die Serie basiert auf den Romanen von Volker Kutscher
  • Die Hauptrollen spielen Volker Bruch (40) und Liv Lisa Fries (29)
  • Henk Handloegten, Achim von Borries und Tom Tykwer teilen sich die Regiearbeit
  • Babylon Berlin ist eine Gemeinschaftsproduktion von ARD Degeto und Sky
  • Deutschlands teuerste Serie kostet ca. 15.000 Euro – pro Minute

Die Fortsetzung von Babylon Berlin wird wohl erst im Jahr 2022 im Ersten zu sehen sein, vorher werden die neuen Folgen wie gewohnt auf Sky gezeigt.

Veröffentlich am 23.10.2020
Aktualisiert am 12.11.2020