„Die Bachelorette“: DARUM kann die Wahrheit Melissa nicht beeindrucken

Bachelorette Melissa (25) hat das Teilnehmerfeld in der 7. Staffel der RTL-Kuppelshow „Die Bachelorette“ ordentlich gelichtet und vier Kandidaten ohne Rose von der Terrasse gekickt. Ein Kandidat war beim Flirt einfach zu ehrlich.

In der zweiten Folge lud Melissa Damila fünf von 19 Herzbuben zum Canyoning light in die felsige Berglandschaft von Kreta ein. „Wir werden wandern und uns aus einer gewissen Höhe ins kalte Wasser abseilen“, kündigte die Stuttgarterin das erste Gruppendate bei den Jungs an.

Nicht alle Teilnehmer erwiesen sich bei dem Trip als harte Kerle. Kandidat Rouven (31) hatte mit leichten Ausfallerscheinungen zu kämpfen. „Wie kalt ist das Wasser hier? Ich habe meinen Penis noch nie so klein gesehen!"

Pluspunkte sammelt dagegen der 34-Jahre Angelo, der Melissa bei einem Sturz gentlemanlike retten wollte, dabei leider selbst abstürzte, aber ganz selbstlos nur an „Die Bachelorette“ in Not dachte: "Geht's Dir gut?"  "Da wollte ich schon runterspringen und ihn umarmen!", so Melissa.

"Die Bachelorette“ lässt sich von der Wahrheit nicht beeindrucken

Am Abend hatte auch Rouven seinen persönlichen Penis-Schockmoment verarbeitet und überraschte die „Bachelorette“ mit schonungsloser Offenheit. Er sei "eigentlich nur hier, um meinen Namen zu vermarkten und so. Ich dachte erst, es kommt so eine Barbie. Aber du bist eine heiße Frau!" Ok, Die Kurve also gerade noch so bekommen, könnte man jetzt denken, aber nein: Das Geständnis kam bei Melissa nicht gut an.

Rouven durfte prompt seine Koffer packen, wie auch Florian (27), Alexander (24) und der peinliche Emre (30, "Heute sind deine Haare so schön“). Sozialpädagoge Angelo durfte natürlich bleiben und darf auf weitere Heldenmomente hoffen.

Veröffentlich am 22.10.2020
Aktualisiert am 12.11.2020