„Bauer sucht Frau“: DARUM steigt Suzana direkt nach dem ersten Date aus

Schon beim ersten Date kommen Kandidat Thomas und eine seine Auserwählte nicht auf einen gemeinsamen Nenner. Die Folge: Suzana packt direkt ihre Koffer.

Darf der Hund ins Haus? Bei dieser zentralen Frage können sich Bauer Thomas K. und Suzana, eine seiner drei Auserwählten bei „Bauer sucht Frau“, einfach nicht einigen. Während Teilzeit-Bauer Thomas auf keinen Fall einen Hund im Haus haben will, liebt die 50-Jährige, ihre zwei Hunde heiß und innig und kann sich nicht vorstellen, die Tiere in einen Zwinger zu sperren: "Notfalls würde ich mit meinen Hunden im Stall schlafen, bevor meine Hunde allein draußen schlafen."  ‚Alles klar, die zwei haben wohl keine gemeinsame Zukunft‘, dürfte jedem Zuschauer sofort klar gewesen sein.

Schon vor dieser Grundsatzdiskussion lief die Annäherung zwischen den beiden eher bescheiden. Als Suzana ihm davon erzählt, dass sie "Reitsport" betreibt, fragt er augenzwinkernd, aber ernsthaft: "Auf dem Pferd?" und kann sich dabei das Kichern über den eigenen Superwitz nicht verkneifen. Ihre Reaktion: "Hab ich jetzt nicht verstanden." Muss sie ja zum Glück auch nicht mehr.

Doch trotz flacher Sprüche und Hundeverbot im Haus gibt es für den 42-jährigen Thomas aus Gießen noch Hoffnung: Denn zwischen ihm und Kandidatin Bianca funkt es direkt und er nimmt sie mit auf die Hofwoche. Ihr Versprechen: "Ich nehme jede Herausforderung an." Das muss sie auch, denn Flachsprücheklopfer Thomas ist in der Tat eine echte Herausforderung.

„Bauer sucht Frau“ läuft wieder am Montag, 02. November, um 20:15 Uhr bei RTL.

Hier könnt ihr lesen, warum die 16. Staffel eigentlich Teilzeit-Bauer sucht Frau heißen müsste.

Veröffentlich am 27.10.2020
Aktualisiert am 12.11.2020