"Dschungelcamp" abgesagt: Eine kleine Chance gibt es noch

Im September hatte RTL angekündigt, das beliebte „Dschungelcamp“ aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt in Australien zu produzieren. Als Alternative wurde ein Schloss in Wales vorgestellt, doch auch hier muss der Sender einen Rückzieher machen.

Anders als der britische Sender ITV, der trotz steigener Corona-Zahlen bekräftigte, die britische Staffel wie geplant zu drehen, hat RTL die Reißleine gezogen und die für Januar geplante Produktion von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ in Wales vorzeitig abgesagt.

Für RTL und die ITV Studios Germany war eine sichere Produktion in Wales inklusive der Reisebeschränkungen für Risikogebiete wohl nicht mehr zu gewährleisten.

Doch die Absage für Wales soll nicht das endgültige Aus für das „Dschungelcamp" im nächsten Jahr bedeuten: RTL-Geschäftsführer Jörg Graf betont auf RTL.de, dass es auch 2021 eine "Dschungelshow" geben soll: "Liebe Kakerlakenfreunde, der Dschungel ist nicht abgesagt, es wird auch 2021 eine Dschungelshow stattfinden. Die aktuelle Corona-Lage zwingt uns tagtäglich am Konzept zu arbeiten, um das für alle Beteiligten sicher hinzubekommen"

Geprüft wird also offenbar eine Umsetzung in Deutschland. Doch ein echtes Camp, in dem die Kandidaten um die Dschungelkrone kämpfen, wird es wohl nicht geben. Es dürfte wohl eher eine Studio-Produktion werden, in der Sonja Zietlow und Daniel Hartwich ein Best-Of der vergangenen Staffeln präsentieren und Stars der vergangenen Jahre zu Gast sind. Eins ist klar: Das "Dschungelcamp" 2021 wird definitv eine besondere Ausgabe des Formats werden. 

Veröffentlich am 22.10.2020
Aktualisiert am 12.11.2020