Ferres & Lauterbach: Was sich liebt, das...

In der ARD-Komödie "Das erste und das beste Mal" spielen Veronica Ferres und Heiner Lauterbach ein zerstrittenes Ehepaar auf einem Roadtrip von München nach Verona.

Gerade hat sie eine Komödie mit Dieter Hallervorden abgedreht, schon steht die zweifache GOLDENE KAMERA-Preisträgerin Veronica Ferres wieder vor der Kamera: An der Seite von Heiner Lauterbach dreht sie aktuell die Familienkomödie "Das erste und das beste Mal" – als zerstrittenes Ehepaar, das sich aus Sorge um die gemeinsame Teenie-Tochter auf eine abenteuerliche Reise von München nach Verona begibt.

Darum geht es in "Das erste und das beste Mal"

In Erziehungsdingen waren die um Perfektion bemühte Ulla (Veronica Ferres) und ihr Ex-Mann Jan (Heiner Lauterbach) nur selten einer Meinung. Als Jan der gemeinsamen Tochter Julia (Paulina Rümmelein) Karten für ein Konzert in Verona schenkt, hält Ulla dieses Vorhaben viel zu gefährlich für eine 16-Jährige. Als sie dann noch herausfindet, dass Julia das Konzert nur als Vorwand nutzt, um sich in Verona mit einer Internetbekanntschaft zu treffen, hat sie auch Jan an ihrer Seite: Trotz der endlosen Meinungsverschiedenheiten reist das zerstrittene Ex-Ehepaar der Tochter hinterher.

Die Dreharbeiten finden noch bis zum 8. Dezember in München, am Gardasee und in Verona statt, ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest. Veronica Ferres ist nicht nur als Darstellerin, sondern auch als Produzentin an Bord.

Veröffentlich am 23.02.2018
Aktualisiert am 28.02.2018