"His Dark Materials" – wie war die erste Staffel?

Am 22. Dezember 2019 lief die letzte Folge der ersten Staffel von "His Dark Materials" in Großbritannien. Wie ist die Serie bislang bei den Zuschauern angekommen?

Die ersten Rezensionen sind durchwachsen ausgefallen, aber nach dem Staffelfinale findet die Show Zustimmung auf breiter Basis: Das IMDB-Rating liegt aktuell bei 8,2 und bei Rotten Tomatoes kommt die Serie auf einen Score von 80 Prozent. Kritiker vergleichen die Serie gerne mit "Harry Potter" und haben hohe Erwartungen an die bereits geplante Fortsetzung. 

In Deutschland hält Sky Atlantic HD die Rechte für die Übertragung von "His Dark Materials". Für Zuschauer ärgerlich ist, dass die Ausstrahlung um drei Wochen verzögert ist. Die letzte Folge wird ab dem 13. Januar zu sehen sein. 

Worum geht es in der Serie?

"His Dark Materials" ist eine neue Fantasy-Serie, die von der BBC und HBO in Kooperation produziert wurde. Sie basiert auf den Romanen des Schriftstellers Philip Pullman, der mit den Büchern bereits ein Millionenpublikum erreichen konnte. "Der Goldene Kompass" war der erste Band der Reihe und wurde schon 2007 mit Daniel Craig und Nicole Kidman verfilmt.

Trotz dieser hochkarätigen Besetzung floppte der Film. Die Fortsetzung wurde eingestellt und die Filmrechte gingen an Pullman zurück. Mit der Serie soll ein neuer Anlauf gestartet werden, die faszinierende Geschichte von "His Dark Materials" auf die Leinwand zu bringen.

Der Zuschauer begleitet Lyra, die junge Protagonistin der Serie. Lyra wächst als Waisenkind in einer Akademie auf und wird von Anfang an mit den Grausamkeiten und Widersprüchlichkeiten ihrer Welt konfrontiert. Es gibt Minderheiten-Konflikte, Kinder werden entführt und die streng dogmatische Kirche schränkt das alltägliche Leben ein. Zudem muss Lyra auch noch erwachsen werden und Verantwortung für ihre Taten übernehmen. Das alles spielt in einem Steampunk-Setting, das Wissenschaft mit Fantasy mischt. 

"His Dark Materials" – wer ist alles dabei?

Die Hauptrolle wird von der vierzehnjährigen Dafne Keen gespielt, die ein wahrer Glücksgriff ist. Mit dabei sind auch Ruth Wilson, James McAvoy und Lin-Manuel Miranda. Regie führt Tom Hooper, der unter anderem schon bei "The Kings Speech" und der Neuverfilmung von "Cats" hinter der Kamera stand. 
 

Veröffentlich am 27.12.2019