"Der Feind“: DIESER Weltstar feiert im Januar sein TV-Comeback

Im TV-Event "Der Feind - Recht oder Gerechtigkeit nach Ferdinand von Schirach" wird der Ex-Bond-Bösewicht Klaus Maria Brandauer im Ersten einen Rechtsanwalt spielen.

Das TV-Drama, das im Januar gleichzeitig im Ersten sowie in allen Dritten Programmen der ARD zu sehen sein wird, erzählt die Entführung eines zwölfjährigen Mädchens aus zwei Perspektiven: Die eine zeigt Kommissar Peter Nadler (Bjarne Mädel, „Tatortreiniger“) bei seinem Wettlauf gegen die Zeit, die andere folgt dem Strafverteidiger des Beschuldigten, Konrad Biegler (Klaus Maria Brandauer), und lässt die Zuschauer die Frage, was Recht und was gerecht ist, völlig unterschiedlich erleben.

Am Ende werden sich beide Protagonisten im Gerichtsprozess gegenüberstehen. Die Mittel, die Nadler fordert und einsetzt, mögen im Einzelfall unserem Gerechtigkeitsgefühl entsprechen, aber heiligt der Zweck alle Mittel? Darf der Rechtsstaat und seine Vertreter alles, wenn es darum geht Menschenleben zu retten, oder muss das Recht immer und für alle gelten? Diese Fragen sollen in dem TV-Drama disktutiert werden. 

Neues TV-Event von Ferdinand von Schirach nach „Terror“

"Wir wollen das Richtige tun und setzen unser Gerechtigkeitsgefühl über das Recht. Wie gefährlich das ist, zeigt dieser Film“, erklärt Ferdinand von Schirach, Schriftsteller („Schuld“, „Verbrechen“) und Drehbuchautor das TV-Experiment und ergänzt:  „Es war für mich die größte Freude, dass ich mit diesem so außergewöhnlichen Team zusammenarbeiten durfte."

Aus dem sticht besonders der 77-jährige Klaus Maria Brandauer heraus. Der vielfach ausgezeichnete Österreicher wurde durch István Szabós Meisterwerk „Mephisto“ weltbekannt, das 1981 den Oscar als bester ausländischer Film gewann. Später war er an der Seite von Meryl Streep und Robert Redford in „Jenseits von Afrika“ (1985) zu sehen und spielte in „James Bond: Sag niemals nie“ (1983) den Gegenspieler von Sean Connery. Brandauer war in den letzten Jahren nur sehr selten in Kino oder TV zu sehen und konzentrierte sich auf seine Theater-Engagements.

Bereits im November zeigt das Erste einen weiteren Film nach einem Drehbuch von Ferdinand von Schirach: In „Gott“ geht es um das Thema Sterbehilfe. Die TV-Zuschauer sollen dabei über Leben und Tod entscheiden. Nach Verkündung des Ergebnisses wird Frank Plasberg die Zuschauerentscheidung in seiner Sendung "hart aber fair" diskutieren.

Veröffentlich am 22.10.2020
Aktualisiert am 12.11.2020