"Köln 50667": Soap-Darstellerin wegen Corona-Verstoß gefeuert

Die “Köln 50667”-Darstellerin Paulina Ljubas wirkte in einem Musikvideo von Henrik Stoltenberg („Love Island“) mit, obwohl sie eigentlich in Quarantäne geschickt wurde. Das hatte Konsequenzen.

Vor rund einer Woche hatte Ljubas zusammen mit dem Reality-TV-Star Stoltenberg und weiteren Darstellerinnen in einem Video das Trennungsstatement von Henriks Ex-„Love Island“-Freundin Sandra Janina parodiert.  Der fragwürdige Inhalt sorgte direkt nach Veröffentlichung für einen ordentlichen Shitstorm, doch das dicke Ende folgte erst später: Die 23-jährige Ljubas hat ihre RTLZWEI-Soap-Rolle als Stella verloren.

Paulina hätte nicht an dem Dreh, bei auch dem keine Masken getragen wurden,  teilnehmen dürfen, weil sie eigentlich in häuslicher Quarantäne hätte sein müssen. Sie hatte zuvor am "Köln 50667"-Set direkten Kontakt zu mehreren Corona-positiv getesteten Kollegen. Insgesamt wurden 15 weitere Darsteller von der Produktionsfirma in Quarantäne geschickt.

Ein Sprecher der Produktionsfirma filmpool erklärte die Entlassung gegenüber BILD: "Wenn jemand durch mutwilliges Fehlverhalten im Hinblick auf Corona-Schutzmaßnahmen unser gesamtes Team und die Produktionssicherheit gefährdet, dann hat das natürlich Konsequenzen. Dieses Handeln schützt unsere Mitarbeiter vor und hinter der Kamera und sichert letztlich den Fortlauf der Produktion."

“Köln 50667” läuft täglich um 18 Uhr bei RTLZWEI.

Veröffentlich am 11.11.2020
Aktualisiert am 12.11.2020