Miosga & Zervakis: Parkplatz-Geständnis nach den „tagesthemen“

Nach einem anstrengenden TV-Schicht im Hamburger Tagesthemen-Studio hatten die Moderatorinnen Caren Miosga und Linda Zervakis noch Zeit für einen kurzen Selfie-Plausch im Auto.

Ok, es wurde jetzt nicht gesungen, wie beim berühmten „Carpool Karaoke“ mit US-Talkmaster James Corden, aber lustig ist es trotzdem, was sich die Fahrgemeinschaft Miosga/Zervakis nach Feierabend zu erzählen hat.

In ihrem Video auf Instagram muss Linda Zervakis beinahe unter Tränen zugeben, dass ihre Fahrkünste leider doch den gängigen Klischees entsprechen. Tagesthemen-Moderatorin Caren Miosga (51) zeigt sich zuerst entsetzt über das überraschende Crash-Geständnis ihrer Kollegin, bricht dann aber in Gelächter aus, als ihr Zervakis (45) erzählt, wie sie einen völlig zerkratzten Kotflügel reparieren wollte.

„Es ist ein schrecklicher Tag“ bilanziert Miosga die Ereignisse des Tages, die zuvor den erneuten Teil-Lockdown in den „Tagesthemen“ verkünden musste und Zervakis stimmt ihr zu: „Es ist ja auch alles vernünftig, aber wenn wir mal ehrlich sind, jeder ist inzwischen echt wahnsinnig genervt.“  Das Stimmungs-Barometer im Auto zeigte nach einem interessanten Fundstück von Caren Miosga dann aber doch schnell wieder nach oben.

Auch in der ARD-Talkshow „Club 1“ plauderte Linda Zervakis vor kurzem ein wenig aus dem Nähkästchen und verriet den erstaunten Studiogästen, wie man sich in dem komplett automatisierten Tagesschau-Studio vor den Kamera-Robotern schützen muss, wenn sie mal außer Kontrolle geraten. Für den Notfall gibt es eine Sicherheitsanweisung: „Der einzig sichere Platz, sollten diese Kameras durchdrehen, zwischen den Tischen flach hinlegen.“

Ebenfalls in der Talkshow „Club 1“ verriet Uwe Ochsenknecht, warum die 7 für ihn so eine magische Zahl ist.

Veröffentlich am 29.10.2020
Aktualisiert am 12.11.2020