Maud Hansson ist tot: Sie war die Magd in "Michel aus Lönneberga"

Die schwedische Schauspielerin Maud Hansson ist im Alter von 82 Jahren gestorben. In der Kult-Serie für Kinder "Michel aus Lönneberga" spielte sie die Magd Lina.

In den "Michel"-Filme, die auf der Kinderbuchreihe "Michel aus Lönneberga" der schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren basieren, lässt sich Lausbub Michel einen Streich nach dem anderen einfallen und das Opfer ist nicht selten die blonde Magd Lina, die unheilbar in den Familienknecht Alfred verliebt ist. Maud Hansson spielte die etwas einfach gestrickte Lina grandios.

Laut der schwedischen Zeitung Aftonbladet starb Maud Hansson bereits am 1. Oktober. In Deutschland wurde die Nachricht von ihrem Tod erste mit einiger Verspätung bekannt: Wie verschiedene Medien, unter anderem der Berliner Kurier, berichteten, wurde ihr Tod hier erst durch eine verspätete Traueranzeige in den Lübecker Nachrichten öffentlich.

Neben ihrer Paraderolle in den Michel-Filmen war Hansson auch in Ingmar Bergmanns Filmklassikern "Das siebente Siegel" und "Wilde Erdbeeren" zu sehen.

Gestern ist auch der schwedische Schauspieler Sven Wollter verstorben, bekannt aus einer ARD-Krimireihe.

Veröffentlich am 11.11.2020
Aktualisiert am 12.11.2020