Netflix: Eigenproduktionen schneiden bei den Golden Globes gut ab

Seit gestern sind die Nominierungen für den Golden Globe veröffentlicht und der Streaming-Dienst Netflix dominiert mit zahlreichen Eigenproduktionen. Auch Amazon konnte einige Erfolge einheimsen.

Am 5. Januar 2020 werden die 77. Golden Globe Awards verliehen und endlich wurden die Nominierten verkündet. Die Streaming-Plattformen Netflix und Amazon Prime sind dabei gut vertreten, denn viele der eigens produzierten Serien und Filme wurden mit einer Nominierung ausgezeichnet. 

Netflix-Drama "Marriage Story" mit sechs Nominierungen

Der neue Netflix-Film "Marriage Story" mit Adam Driver und Scarlett Johansson erschien erst am 6. Dezember 2019 auf dem Streaming-Dienst, ist aber schon lange ein Favorit unter Filmbegeisterten. Für die kommende Award-Saison verspricht der Film viel – bei den Golden Globes wurde er jetzt für sechs der begehrten Auszeichnungen nominiert, darunter als bestes Drama sowie jeweils eine Nominierung für beide Hauptdarsteller. 
 

Aber auch die Netflix-Produktion "The Irishman" kann mit fünf Nominierungen aufwarten, darunter die Nominierung als bestes Drama und für den besten Director. 

Im Serien-Sektor hat Netflix ebenfalls einige Golden Globes Nominierungen vorzuweisen. Die Serien "The Crown", die seit drei Staffeln das Leben von Queen Elizabeth darstellt, sowie "Unbelievable" dürfen sich Hoffnungen auf jeweils vier Awards machen. "Die Kominsky Methode", auch eine Netflix-Produktion, erhielt drei Nominierungen. Die Serie wurde, gemeinsam mit Netflix "The Politician" unter anderem als beste Comedy-Serie nominiert.

Insgesamt kann sich Netflix über 34 Golden Globe Nominierungen freuen.

Auch Amazon Originals sind vertreten

Neben Netflix kann sich auch der Streaming-Gigant Amazon über einige Nominierungen freuen. "Fleabag" und "The Marvelous Mrs. Maisel" sind erneut als beste Comedy-Serie nominiert. Auch die Hauptdarstellerinnen der beiden Serien, Phoebe Waller-Bridge und Rachel Brosnahan, haben einen Nominierung erhalten. 

Zu sehen ist, dass die Streaming-Dienste durch die vielen neuen Plattformen vermehrt auf qualitativ hochwertige und von der Kritik gelobte Serien und Filme setzen. Besonders Netflix zeigt mit hochkarätigen Regisseuren und Schauspielern, dass sie schon lange nicht mehr nur lizensierte Filme und Serien anbieten, sondern ernstzunehmende Konkurrenten der großen Hollywood-Studios sind.
 

Veröffentlich am 11.12.2019