Kuscheln mit Koalas: SOOO süß ist die neue Netflix-Serie

Die 13-jährige Australierin Izzy Bee kümmert sich liebevoll um verletzte Koalas auf ihrer Heimatinsel Magnetic Island. Die Netflix-Doku "Izzy und die Koalas" gibt tierisch niedliche Einblicke von der jungen Koala-Retterin und zeigt, dass es nichts Schöneres gibt, als die Freundschaft zwischen Mensch und Tier.


Fünf Koalas leben im Haus der Bees: Cinderella, Juliet, Stormboy, Mango und Leia - Izzys Lieblingskoala. Ihre Mutter Ali ist die einzige Tierärztin der Insel, die vor der östlichen Küste Australiens liegt und die Heimat von hunderten Koalas ist. Leider kommt es auch hier immer wieder zu Unfällen mit Koalas oder Brände zerstören ihren Lebensraum. Im Koala-Krankenhaus werden die Beuteltiere von der Familie Bee gepflegt und wieder fit gemacht für ihre Auswilderung. Hier finden insgesamt 14 Tiere ein neues Zuhause.

Neuer Netflix-Star Izzy Bee


Einen ganz besonderen Draht hat Izzy zu den niedlichen Baumbewohnern. Mit ihrer ruhigen und sanften Art schafft häufig nur sie es, verängstigte Tiere zu beruhigen. Schon vor der Schule kümmert sie sich um die Pflege ihrer tierischen Freunde und pflückt für sie deren Lieblingsspeise: Eukalyptusblätter. Baby-Koala Henry gibt sie noch das Fläschchen - ganz besondere Momente sind solche Fütterungen der Kleinen für die Türschützerin.


Ihr Lieblingskoala ist zwar Leia, wegen der großen Ohren benannt nach der "Star Wars"-Prinzessin, aber Zuneigung empfindet sie für alle. Deshalb ist Izzy auch jedes Mal traurig, wenn sie sie wieder in die Wildnis entlassen muss, aber als Koala-Expertin weiß sie, dass es das Beste für die Tiere ist.


Genau diese Stärke macht Izzy Bee zur Heldin und zum neuen Netflix-Star der jungen Generation, die sich für Tierschutz immer mehr engagiert. Seit Mitte September gibt es die erste Staffel "Izzy und die Koalas" mit acht ca. 15-minütigen Folgen bei Netflix zu sehen.

 

Veröffentlich am 05.10.2020
Aktualisiert am 12.11.2020