Netflix veröffentlicht ersten Trailer zu "Unorthodox"

Ende März startet die neue Miniserie "Unorthodox" auf Netflix. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen New York Times Bestseller von Deborah Feldman.

"Unorthodox" erzählt die Geschichte von Esther "Esty" Shapiro (Shira Haas, "The Conductor"). Esty lebt unter den strengen Regeln einer jüdischen Gemeinde in Williamsburg im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Doch eines Tages hat sie genug: Sie will sich nicht mit dem traditionellen Frauenbild begnügen und bricht aus ihrer arrangierten Ehe aus. Esther will nur eine gute Frau und Mutter sein, sondern ein selbstbestimmtes und emanzipiertes Leben führen. Also beschließt sie, nach Berlin zu reisen. Ohne Ausbildung und ohne Geld versucht sie sich in Deutschland ein neues Leben aufzubauen. Doch Esther wird in Berlin immer wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt.

Vierteilige Netflix-Original Miniserie aus Deutschland

Die Netflix Eigenproduktion wurde von Anna Winger ("Deutschland 83") und Alexa Karolinski geschrieben und basiert auf dem gleichnamigen New York Times Bestseller von Deborah Feldman. Die Hauptrollen werden von Shira Haas, Jeff Wilbusch ("Bad Banks") und Amit Rahav besetzt. Regie führte Marie Schrader. Gedreht wurde vor Ort in New York und Berlin –  so ist im Trailer beispielsweise der Potsdamer Platz zu sehen. Die Miniserie wurde in jiddischer und englischer Sprache gedreht.

"Unorthodox" feiert am 26. März seine Weltpremiere.

Veröffentlich am 25.03.2020