"Parasite" kommt als HBO-Serie

Der strahlende Erfolg von "Parasite" (2019) scheint kein Ende zu nehmen. Nach einer Goldenen Palme in Cannes folgte nun auch ein Golden Globe für den besten fremdsprachigen Film, und auch bei den Oscars gilt die südkoreanische Produktion als Favorit. Bald soll der preisgekrönte Streifen von Regisseur Bong Joon-ho dann auch als Miniserie beim US-Kabelnetzwerk HBO erscheinen.

In einer offiziellen Mitteilung verkündete HBO, dass "Parasite" im Serienformat im amerikanischen Fernsehen anlaufen wird. Der Erfolg des Thrillers, der mit satirischem Humor die Geschichte zweier Familien erzählt, ist kaum übersehbar. Der Film erhielt weltweit positive Kritiken und brillierte in den USA mit dem besten Kinostart eines fremdsprachigen Films aller Zeiten.

"Parasite" polarisiert: Die von Armut geplagte Familie Kim schlägt sich in den Vororten von Seoul von einem Nebenjob zum nächsten, bis Sohn Ki-woo (Cho Woo-sik) als Nachhilfelehrer bei der reichen Familie Park angestellt wird. Nach und nach integrieren sich die übrigen Familienmitglieder in das Anwesen und den Familienalltag der Familie Park – als ein unvorhersehbarer Zwischenfall die gesamte Situation plötzlich verändert. Heikle Themen wie Klassenkampf, Armut und soziale Ungerechtigkeit behandelt der Film scharfsinnig, skurril und unterhaltsam zugleich.

Auch Netflix meldete Interesse an


Auch vom Streamingdienst Netflix gab es angeblich die Idee für ein Remake. Der Anbieter hatte 2017 bereits Bong Joon-hos Science-Fiction-Abenteuer "Okja" produziert, welches sich ebenfalls gesellschaftskritisch äußert. Die Rechte konnte sich letztendlich aber HBO sichern. Für die Umsetzung wurden sowohl Regisseur Bong als auch Drehbuchautor und Produzent Adam McKay ("The Big Short") engagiert, die im Team arbeiten werden. Unklar ist noch, ob HBO eine Art Spin-Off des Vorgängers produziert oder ob es sich um ein Remake handeln wird, welches sich dem US-Publikum anpasst.
 

Veröffentlich am 22.01.2020