Neuer Streaming-Dienst in Deutschland: Was kann Plex?

Der Anbieter Plex ist jetzt in Deutschland mit einer Innovation auf dem Markt. Mit seinem kostenlosen Streaming-Dienst hofft Plex, Netflix, Amazon und Co. die Stirn zu bieten. Aber was genau kann Plex und wie finanziert es sich? 

Der Markt der Streaming-Dienste stellt sich immer breiter auf. Neben den bekannten Plattformen von Netflix und Amazon gibt es natürlich die Mediatheken der Fernsehsender oder deutsche Streaming-Plattformen wie Joyn. Bei den meisten Streaming-Anbietern muss der Nutzer eine Gebühr zahlen, um den vollen Umfang der Produkte genießen zu können. Bei Plex hingegen hat der Zuschauer keine Kosten – der Dienst ist gratis. 

Eigene Filme und kostenlose Datenbank überall verfügbar


Der Clou an Plex ist, dass User ihre eigenen Filme und Musik auf die Plattform laden können. So kann man von überall auf die eigenen Songs zugreifen, ohne das neuste Album der Lieblingsband auf dem Arbeitslaptop zu laden. Auch auf Reisen kann der Nutzer jederzeit seine eigenen Filme ansehen, egal in welchem Land. 

Hinzu kommt, dass Plex über eine Datenbank von kostenlosen Filmen, Serien, Musik und Podcasts verfügt. Dazu gehören sowohl Blockbuster und bekannte Gesichter als auch obskure Indie-Produktionen. 

Um sich zu finanzieren, unterbricht Plex die Filme mit kurzen Werbeeinblendungen, ähnlich wie beim linearen Fernsehen, aber deutlich kürzer. Keine Sorge, in die privaten Filme und Serien wird keine Werbung eingespielt. 

Plex bietet eine praktische App für Laptop, Smartphone und Tablet, über die der Nutzer ganz einfach auf das Kontingent des Dienstes zugreifen kann. Natürlich gibt es auch für diese Plattform Premium-Optionen, die nicht kostenlos sind. So können monatliche, jährliche oder sogar lebenslange Verträge abgeschlossen werden, mit denen zum Beispiel automatisch Lyrics von Songs angezeigt oder Bilder vom Smartphone in die App synchronisiert werden.

Bisher ist die Film-Datenbank für den deutschen Markt noch übersichtlich, aber es ist vorhersehbar, dass weitere Filme folgen werden.
 

Veröffentlich am 09.12.2019