Starttermin für die deutsch-österreichische Serie "Freud" auf Netflix bekanntgegeben

Die österreichisch-deutsche Eigenproduktion über den Psychoanalytiker Sigmund Freud kommt im März zu Netflix. Etwas früher ist die Serie schon auf ORF zu sehen. 

Wien, 1880er Jahre: Die Stadt ist in heller Aufruhr, denn Wien wird vom Verbrechen in Atem gehalten. Der aufstrebende Psychoanalytiker Doktor Sigmund Freud (Robert Finster) untersucht die Morde und Vermisstenfälle auf seine ganz eigene Weise – und erfährt viel Gegenwind für seine Methoden. Gemeinsam mit dem Medium Fleur Salomé (Ella Rumpf) und dem Polizeioffizier Alfred Kiss (Georg Friedrich) wird Freud schon bald in ein Mordkomplott gezogen.

Die Serie startet am 23. März 2020 auf Netflix und umfasst acht Episoden. Österreichische Zuschauer können "Freud" bereits ab dem 15. März 2020 auf ORF1 sehen – und haben damit die Nase vorn.

Österreichisch-deutsche Eigenproduktion im Stil von "Penny Dreadful"

Die Ästhetik der düsteren Krimiserie erinnert stark an die BBC-Show "Penny Dreadful". Die Mystery-Crime-Serie war ebenfalls eine Zeit lang auf Netflix zu sehen. Sogar die weiblichen Hauptcharaktere sehen sich zum Verwechseln ähnlich – vielleicht haben sich Regisseure und Drehbuchautoren ein Vorbild an der Emmy-nominierten Serie genommen. Bisher sieht jedoch alles danach aus, als könnte "Freud" sich zu einer spannenden Serie im Stil von "Penny Dreadful" oder "Die Einkreisung" mausern.
 

Veröffentlich am 18.02.2020