„The Masked Singer“: Vicky Leandros ist die Katze und Rea Garvey blamiert sich

Fünf Kandidaten sind noch im Rennen um den Sieg bei "The Masked Singer" und stehen am nächsten Dienstag im Finale. Fünf Stars unter den Masken wurden dagegen bereits enthüllt und im Halbfinale erwischte es nun die Katze.

Sie konnte am Montagabend bei ProSieben nicht überzeugen und wurde von den Zuschauern rausgewählt. Unter der Maske steckte, was viele Fans vorher bereits vermutet hatten, tatsächlich Schlagersängerin Vicky Leandros (68). Eine Blamage für Rategast Rea Garvey, der felsenfest davon überzeugt war, dass die Katze niemals Schlagerstar Vicky Leandros sein könne, denn unter dem Kostüm würde nicht einmal eine Profi-Sängerin stecken. Autsch!

Nach dem zweiten Auftritt kamen dem Iren Zweifel, doch am Ende blieb ihm nur übrig, sich zu entschuldigen - und die ESC-Siegerin von 1971 um ein Autogramm zu bitten. Vicky Leandros nahm es gelassen. Sie bedankte sie sich bei allen Mitwirkenden für die angenehm gute Atmosphäre bei der Show. Das sei „außergewöhnlich“ gewesen, auch nach über 50 Jahren Bühnenerfahrung.

 

Der erste Kandidat, der im Halbfinale locker eine Runde weiterkam, war das Alien. Die Zuschauer vermuten weiter, dass Comedian Luke Mockridge sich unter der Maske befindet. Die Juroren Sonja Zietlow und Bülent Ceylan hingegen tendieren zu Alec Völkel, Sänger von The BossHoss.

Auch der Anubis konnte konnte auf der Bühne wieder  überzeugen. Seit der ersten Folge tippen die Fans der Show vehement darauf, dass Schauspieler Elyas M'Barek in dem Kostüm steckt. Aber auch der Name Klaas Heufer-Umlauf wurde in den letzten Wochen immer häufiger genannt – doch der trat am Ende der Show ohne Maske auf und moderierte im Anschluss an die Show bei Late Night Berlin eine Talkrunde mit den bereits ausgeschiedenen Kandidaten Veronica Ferres, Wigald Boning, Jochen Schropp und Silvie Meis.

Das Skelett gehört wegen seines Gesangs seit der ersten Folge zu den Favoriten. Somit kam es auch für niemanden überraschend, dass es kommende Woche im Finale stehen wird.

Doch wer ist bloß der Promi mit der gewaltigen Stimme im Kostüm des Skeletts? Auf jeden Fall ein Profi am Mikro, der es dann auch ohne Probleme ins Finale schaffte. Von Anfang an wird Sarah Lombardi unter der Glitzer-Maske vermutet, aber auch Mandy Capristo ist weiterhin eine heiße Kandidatin. Das Knochengerüst mit der Traumstimme sang "Chandelier" von Sia und in diesem Fall war sich Rea Garvey zu 100 % sicher: "Das ist eine Profisängerin, oder eine, die eigentlich schon im Ruhestand ist.“

Zu den Wackelkandidaten gehörten neben der ausgeschiedenen Katze auch die Familie Erdmann und das Nilpferd. Im pinkfarbenen Tütü-Kostüm könnte laut den Zuschauern Nelson Müller stecken und bei den Erdmännchen ist sich das Publikum noch immer absolut sicher: Das können nur Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis sein. Kommende Woche werden wir sehen, ob die Zuschauer richtig liegen und wer die dritte Staffel „The Masked Singer gewinnt.“

„The Masked Singer“: Finale am Di, 24. November, 20.15 Uhr bei ProSieben.

Veröffentlich am 17.11.2020