„The Voice of Germany“: DIESEN Fehler kann Yvonne Catterfeld jetzt wieder gut machen

"Ich muss, ich muss", kreischte Yvonne Catterfeld, als sie in der dritten neuen Folge von "The Voice of Germany" die Stimme von Juan wiedererkannte und ihre Chance sah, ihren vielleicht größten Fehler als TVOG-Coach zu korrigieren.

Bei seinem ersten „The Voice“-Auftrtitt vor drei Jahren konnte Juan schon nach wenigen Tönen Yvonne Catterfeld von seiner Qualität überzeugen. Sie war sich damals sicher, dass Juan in der Show weit kommen würde, kämpfte mit aller Kraft um das junge Talent und wurde belohnt: Obwohl Samu Haber seine erste Wahl war, verließ sich Juan spontan auf sein Bauchgefühl und entschied er sich für Catterfeld als Coach.

Doch die Zusammenarbeit der beiden war nicht von Erfolg gekrönt. Schon nach den Sing-Offs war Schluss für Juan. Der Grund: Der mittlerweile 28-Jährige hatte sich damals vor seinem letzten Auftritt eine Kehlkopfentzündung zugezogen und wurde von seiner Betreuerin Yvonne Catterfeld gefühlskalt aus der Show geworfen.

Juan bekam als "The Voice of Germany" Allstar seine zweite Chance

Nach dem aktuellen Auftritt von Juan Geck, der in der Jubiläumsstaffel der Casting-Show als sogenannter "Allstar" eine zweite Chance bekam, stöhnte Catterfeld nun kleinlaut: "Ich habe einen Fehler gemacht.“ Der ehemals vom Hof gejagte Juan ließ es sich nicht nehmen, seinen Ex-Coach ordentlich zittern zu lassen. Schließlich hatten alle Coaches für ihn gebuzzert und es musste nicht zwangsläufig eine zweite Chance für Catterfeld geben.

Es begann ein leidenschaftlicher Fight unter den Coaches: "Bei dir ist die Aufgabe, dich einfach singen zu lassen", schmeichelte Rea Garvey; "Ich würde mit dir bis ins Finale reisen“, versprach Mark Forster und für Nico Santo war klar: "Du bist ein Star.“

 

Die wichtigsten Fakten zu "The Voice of Germany"

  • Das Castingshow-Konzept basiert auf der holländischen Show "The Voice of Holland", die erstmals 2010 gezeigt wurde.
  • In Deutschland feierte die Show 2011 Premiere bei Sat.1 und ProSieben, mit Nena in der Jury.
  • Nur Michi & Smudo von den "Fanta 4" konten bisher zweimal den Sieger coachen.
  • Seit 2013 gibt es auch den Ableger "The Voice Kids", seit 2018 "The Voice Senior".
  • Annemarie Carpendale wird die Show 2020 zum ersten Mal moderieren.

Doch Juan verkniff sich die schallende Ohrfeige für Catterfeld und entschied sich erneut für sie als Coach - natürlich im Team mit Stefanie Kloß. Sie dürfte bei seiner Entscheidung wohl auch den Ausschlag gegeben haben. "Es hat mich wahnsinnig berührt. Ich hab' dir jedes Wort geglaubt und ich hab' jedes Wort gefühlt", erklärt sie ihm nach seiner Performance und wischte sich dabei die Tränen aus dem Gesicht.

Zweiter großer Gewinner am Donnerstagabend war Nico Santos. Er schnappte dem Duo Haber/Garvey den vielleicht besten Sänger des Abends weg.  Der 18-jährige Max aus Ratingen überzeugte mit seine "Falling"-Darbietung alle Coaches. Um ihn in sein Team zu holen, zog Santos den Youngster-Joker: "Das sind deine Uropas", spottete er über Haber, Garvey und  Mark Forster.  Catterfeld und Kloß bezeichnete er als "deine Eltern". Max ließ sich einwickeln von der Santos-Taktik und darf jetzt mit ihm zusammen „im Studio abhängen“, wie der 27-jährige Santos versprach.

Stefanie Kloß konnte übrigens nur dank Corona als Coach dabei sein, wie ihr hier lesen könnt. 

Veröffentlich am 16.10.2020