"Usedom-Krimi“: Katrin Sass freut sich auf weitere Folgen mit dem „Zonie“

Als Ex-Staatsanwältin Karin Lossow wird TV-Star Katrin Sass heute im „Usedom-Krimi“ helfen, den Mord in einem Seniorenheim aufzuklären. Vielleicht stellt sie dabei wieder einen neuen Rekord im Ersten auf.

So viele Sass-Fans wie noch verfolgten die Folge "Nachtschatten" in der letzten Woche: 6,615 Millionen Zuschauer waren im Schnitt dabei – das war der beste Wert seit dem Start der TV-Krimireihe im Jahr 2014.

In der neuen Folge „Schmerzgrenze“ (Do, 5. November, 20.30 Uhr) muss Karin Lossow ausgerechnet Ihren Lieblingsgegner Dr. Brunner (Max Hopp) bei sich aufnehmen. Seine Mutter ist einem luxuriösen Seniorenheim gestorben und wurde offenbar von der Pflegedienstleiterin misshandelt.  Ausgerechnet mit ihr war Brunner noch bis vor kurzem liiert. Als sie später verschwindet, gerät der Staatsanwalt selbst unter Tatverdacht. Er wird von Journalisten und Bloggern gestalkt und sucht Zuflucht bei Karin Lossow, die alles andere als freundschaftlich mit ihm verbunden ist.

 „Der Usedom-Krimi“ läuft immer in der dunklen Jahreszeit

Im zwölften Fall der TV-Krimireihe, die in der Regel immer nur im Herbst im Ersten zu sehen ist, übernimmt Karin Lossows Neffe Rainer Witt (Till Firit) die Schwangerschaftsvertretung von Kommissarin Ellen Norgaard (Rikke Lyllof).  Witt stammt von der Insel, arbeitet aber als Kommissar bei der SOKO für Pädophilie in München. Weil er kurz vor einem Burn-out stand, reicht er ein Versetzungsgesuch ein und wechselt als Vertretung der schwangeren Norgaard nach Usedom. „Als Rainer nach Usedom kommt, ist er im Grunde ein nervliches Wrack“ erklärt Till Firit seinen Part.

Für den 43-jährigen Leipziger ist es die erste, feste Rolle in einer TV-Reihe. „Die Atmosphäre beim Dreh war offen und unkompliziert, mit der Zeit entwickelte sich eine vertrauensvolle Atmosphäre. Das muss nicht zwingend so sein“, so Firit

„Es ist für einen Schauspieler nie ganz einfach, als "Neuer" in ein eingespieltes Team zu kommen. Alle gucken natürlich und fragen sich, wer das denn jetzt ist. Wir Schauspieler können ja schrecklich sein! Wir haben aber versucht, es ihm so leicht wie möglich zu machen“, erzählt Katrin Sass, die von der Zusammenarbeit mit Till Firit begeistert ist: „Er ist ein ganz, ganz toller Kollege und – wie schön – ein gebürtiger "Zonie", ein Ostler! Ich freue mich sehr auf die nächsten Filme mit ihm.“

Der nächste "Usedom-Krimi - Vom Geben und Nehmen" läuft am 13. November, 20.15 Uhr im Ersten. 

Veröffentlich am 05.11.2020
Aktualisiert am 12.11.2020