Weitere Filmverschiebungen wegen Corona

Immer mehr Kinofilme müssen aufgrund des Corona Virus verschoben werden. Nun hat es auch die kommenden "Mission: Impossible" Filme erwischt. Außerdem wurden diverse Marvel Filme verschoben, darunter auch nochmals "Doctor Strange 2".

Das Corona Virus hat mittlerweile nahezu das komplette öffentliche Leben lahmgelegt. Auch die Kinos weltweit sind dicht und erste Lockerungen sind jedenfalls hier in Deutschland noch nicht in Sicht. Deswegen verschieben immer mehr Filmstudios ihre Filme. Jetzt hat es auch die kommenden "Mission: Impossible" Filme erwischt.

Die zwei kommenden Filme der Action-Reihe werden direkt nacheinander gedreht. Trotzdem musste aufgrund der Pandemie die Produktion gestoppt werden. Paramount hat "Mission: Impossible 7" vom Juli 2021 auf den 19. November 2021 verschoben. Der darauffolgende "Mission: Impossible 8" wurde vom August 2022 auf den 04. November 2022 verschoben.

Weitere Marvel Filme verschoben

Weiterhin gab Sony bekannt, dass der kommende Spider-Man Film mit Tom Holland in der Hauptrolle ebenfalls verschoben wurde. Anstatt im Juli 2021 soll der Blockbuster nun am 05. November 2021 erscheinen.

Nachdem Disney erst vor kurzem alle MCU-Filme verschoben hatte, gab der Konzern nun bekannt, dass "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" von Regisseur Sam Raimi nochmals nach hinten gelegt wurde. Der Film sollte eigentlich im Herbst 2021 in den Kinos anlaufen, jedoch wurde dieser nun auf den 25. März 2022 verschoben. Zwar beziehen sich alle genannten Verschiebungen auf den US-Markt, jedoch ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen auch die deutschen Startdaten dementsprechend angepasst werden.

Veröffentlich am 27.04.2020