„Wer wird Millionär?“: Henssler, Stich und Kerner bei Jauch

Im Rahmen des 25. RTL-Spendenmarathons stellt sich beim 41. "Prominenten-Special" von „Wer wird Millionär?“ auch ein ehemaliger Wimbledon-Sieger den Fragen von Moderator Günther Jauch.

Bei seiner „WWM“-Premiere (Donnerstag, 19. November, 20:15 Uhr bei RTL) will Michael Stich (52), voll auf Sieg spielen: "Die Million ist das Ziel. Dafür kommt man her, dafür tritt man an und das will man erreichen. So bin ich auch beim Sport angetreten. Man geht nicht auf den Platz, um möglichst knapp zu verlieren, sondern man will gewinnen. Und das ist hier auch das Ziel."

Michael Stich gewann 1991 im Finale von Wimbledon gegen Boris Becker und wurde 1993 ATP-Weltmeister. Nach seinem Karriereende 1997 war der Elmshorner bis 2018 Direktor des Tennisturniers am Hamburger Rothenbaum.

Neben Stich werden Starkoch Steffen Henssler (48, zweite Teilnahme), Fernsehmoderator Johannes B. Kerner (55, zweite Teilnahme) und Leichtathletin Sabrina Mockenhaupt (39) gemeinsam mit Fußballtrainer Ralf Rangnick (62) um die Million zocken.

Sabrina Mockenhaupt und Ralf Rangnick treten als Team an

Leichtathletin Sabrina Mockenhaupt leidet unter einer Stilldemenz und traut sich nur im Team mit Fußballtrainer Ralf Rangnick zu "Wer wird Millionär?": "Ich habe gesagt, alleine setze ich mich nicht zu Günther Jauch - nachher stehe ich auf dem Schlauch. Ich habe eine Stilldemenz und ich vergesse sogar die einfachsten Namen. Daher ist der Ralf dabei." Ralf Rangnick: "Zusammen sind wir stark."

Zum Spendenmarathon-Jubiläum wollen sicher alle Promis die Million für Kinder in Not erspielen und in die Fußstapfen der bisherigen Promi-Millionäre Thomas Gottschalk (2008), Oliver Pocher (2008) und Barbara Schöneberger (2011) treten.

Hier könnt ihr lesen, wie sich die Fußball-Nationalspieler bei Günther Jauch behauptet haben. 

Veröffentlich am 13.11.2020
Aktualisiert am 19.11.2020