Willi Herren sollte als Corona-Leugner angeworben werden

Erfolglos haben zwei private Bekannte versucht, Schauspieler Willi Herren („Lindenstraße“) als einen weiteren prominenten Corona-Leugner zu gewinnen.

Die beiden Verschwörungstheoretiker hatten dem 45-Jährigen unter anderem Videos des umstrittenen Arztes Sucharit Bhakdi (73) gezeigt, der das Coronavirus verharmlost und für so gefährlich wie eine gewöhnliche Grippe hält.

Auch Aussagen von Ex-Tagesschausprecherin Eva Herman (61) sollen Herren laut BILD gezeigt worden sein. Beide Namen kursieren seit dem Aus von Michael Wendler bei "DSDS"-Abgang auch immer wieder auf seinem danach ins Leben gerufenen Telegram-Account.

Schlagersänger Herren ließ von den beiden Herren, die "entfernte Bekannten" seiner Frau Jasmin (41) sind, aber nicht bequatschen und schmiss sie  kurzerhand aus dem Wohnzimmer seiner Kölner Wohnung. "Da habe ich gesagt: ,Ihr seid zwar lieb und nett - aber bitte steht auf und verlasst unsere Wohnung!'", so Herren gegenüber BILD.

Für seinen Schlager-Kollegen Michael Wendler, der zum Lager der selbst ernannten Corona-Aufklärer zählt, hat der Reality-TV-Star („Sommerhaus der Stars) kein Verständnis: "Was für ein Vollschiss er da in dem Video erzählt! Hat der zu nah an der Mauer geschaukelt? Ich kann es nicht verstehen. Er wollte immer beliebt sein und geschätzt werden. Jetzt hat er das - und fährt es so vor die Wand."  Die Schuldigen für den Wendler-Eklat sind für Herren aber "diese Idioten wie dieser Attila Hildmann", die hätten den Wendler regelrecht "eingefangen". Bei Willi Herren hatten die Idioten zum Glück keinen Erfolg.

Veröffentlich am 28.10.2020
Aktualisiert am 12.11.2020
Quellen
  • BILD.de: https://www.bild.de/bild-plus/unterhaltung/leute/musik/willi-herren-so-wollten-corona-leugner-ihn-anwerben-73615650.bild.html