ZDF dreht Corona-Drama: DIESER TV-Star spielt die infizierte Ärztin

Im Frühjahr 2021 starten die Dreharbeiten zu dem ZDF-Film "Die Welt steht still", in dem eine Konstanzer Oberärztin zu Beginn der Coronakrise selbst an Covid-19 erkrankt.

Das Drehbuch stammt dabei von der preisgekrönten Autorin Dorothee Schön, die mit Hilfe der fiktiven Intensivmedizinerin Dr. Caroline Mellau die Anfänge der Corona-Pandemie aus Sicht einer Klinikärztin erzählt.

Als die Bilder aus Bergamo Anfang 2020 um die Welt gehen, ist schnell klar, was das Wort Pandemie bedeutet. Das Leben der Konstanzer Intensivmedizinerin Dr. Caroline Mellau und ihrer Familie steht Kopf. Als Anästhesistin intubiert sie die schweren Covid-19-Patienten. Das Infektionsrisiko dabei blendet sie aus und sorgt sich mehr um die jungen Kolleginnen und Kollegen, denen die Routine fehlt. Mit fatalen Folgen: Sie infiziert sich mit dem Coronavirus und wird zur Gefahr für ihre Familie und für ihre Mitarbeiter.

Natalia Wörner in der Hauptrolle

Unter der Regie von Anno Saul wird Natalia Wörner (53) die Hauptrolle als Intensivmedizinerin übernehmen. Die Schauspielerin spielt seit 2006 die Kommissarin Jana Winter in der ZDF-Krimireihe „Unter anderen Umständen“ und ist seit 2016 regelmäßig als „Die Diplomatin“ im Zweiten zu sehen.  

Seitdem Natalia Wörner für das ZDF im diplomatischen Einsatz ist, hat sie übrigens bei außenpolitischen Fragen immer einen direkten Ansprechpartner im privaten Umfeld: Sie ist mit Bundesaußenminister Heiko Maas liiert.

Veröffentlich am 28.10.2020
Aktualisiert am 12.11.2020