Die ZDF-Hitparade kehrt zurück: Er wird sie NICHT moderieren

Die ZDF-Hitparade war in den 70er-Jahren ein Straßenfeger. Regelmäßig schalteten mehr als 20 Millionen Zuschauer ein, wenn Heino, Mary Roos oder Howard Carpendale ihre Schlager sangen und die Zuschauer für den Song abstimmen konnten, der in der nächsten Sendung nochmal zu hören sein sollte.

Der 2018 verstorben Kult-Moderator Dieter-Thomas Heck prägte die Sendung wie kein Zweiter. Seine Nachfolger Victor Worms und Uwe Hübner hatten dagegen keinen leichten Stand. Als Anfang der 2000er-Jahre die Zuschauer zunehmend ausblieben, beendete das ZDF schließlich ihre Hitparade.

Zum 50. Jubiläum der ZDF "Hitparade" wurde die Sendung mit einem 150-minütigen Special groß gefeiert. Die Freude der Schlager-Fans war riesig, aber ausgerechnet Thomas Gottschalk übernahm die Moderation, der sich in den Jahrzehnten davor nicht gerade als Schlagerfan zu erkennen gegeben hat. Auch die Voll-Playback-Auftritte der Künstler sorgten bei den Schlagerfans für genervtes Kopfschütteln.

Dennoch schalteten 5,83 Millionen bei der Jubiläumsshow ein. Eine Zugabe sollte bereits im Sommer im ZDF Hauptprogramm laufen, doch Corona sorgte für die Absage. Wie jetzt „heute.at“ berichtet, hat Schlagerlegende Christian Anders ("Es fährt ein Zug nach Nirgendwo") den neuen Termin auf seiner Homepage veröffentlicht. Am 29. Mai soll es in Offenburg wieder eine Hitparade geben – wenn es die Corona-Pandemie zulässt. Anders war in den 1970er-Jahren häufiger Gast, fehlte aber in der Jubiläumssendung 2019.

Von einer Sache dürften die zahlreichen Schlagerfans aber nicht begeistert sein: Erneut wird der 70-jährige Thomas Gottschalk die Moderation übernehmen. Dabei hatte das ZDF erst vor kurzem eine Primetime-Musikshow im ZDF angekündigt, die von dem Schlagersänger Giovanni Zarrella moderiert werden soll. Die „Hitparade“ dürfte das aber nicht sein. Zarrellas Show soll erst im Herbst 2021 „Willkommen bei Carmen Nebel" ablösen.

Veröffentlich am 02.11.2020
Aktualisiert am 12.11.2020