SerienStream.to • Wie gefährlich & Wie geht's legal?

Wär natürlich nett, wenn man irgendwo kostenlos all seine Lieblingsserien streamen könnte. Genau so geht das leider nicht – es gibt aber legale Alternativen, die vielleicht nicht jeder alle kennt.

 

Mit dem Thema Serien-Stream verbinden nicht wenige Serienstream.to und vergleichbare Websites, auf denen wunderbarerweise alle aktuellen TV-Hits aus den USA direkt nach Erscheinen zum Abruf bereitstehen. Klingt zu gut, um wahr/legal zu sein? So ist es leider auch. 

Eigentlich auch nicht erstaunlich. Die Millionen, die TV-Sender und Video-on-demand-Anbieter in ihre Serien investieren, müssen ja irgendwie refinanziert werden. Und das geht eben über Abonnenten, Lizenzverkauf ins Ausland, Verwertung fürs Heimkino etc. Dass all das umgangen wird durch SerienStream.to & Co., ist da natürlich nicht gern gesehen beziehungsweise wird als illegal verfolgt.

Und da ist auch für uns Otto-Normalgucker Vorsicht geboten: Denn laut aktueller Gesetzgebung sind nicht mehr nur die Betreiber solcher Streamingseiten verantwortlich – beziehungsweise die, auf deren Server die Folgen bereitgestellt werden – auch auf private Nutzer kann eine Geldstrafe zukommen, wenn sie sich auf solchen offensichtlich das Urheberrecht verletzenden Seiten Serien ansehen. Das legte im April 2016 ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs fest.

Eine clevere Alternative wäre die Nutzung des von US-Sendern online bereitgestellten Angebots. Denn viele zeigen auf ihren Websites die neuesten Folgen ihrer Serien kostenlos. Der Haken: Mit einer regulären deutschen IP-Adresse bekommt man beim Klicken auf den Playbutton die Information, dass dieser Inhalt für Nutzer aus dieser Region (in diesem Fall Deutschland) nicht zur Verfügung steht.

Ein Ausweg scheint die Nutzung von Dienstleistern zu sein, bei denen man sich online eine amerikanische ID zulegen kann, über die man wiederum Zugriff auf die gewünschten Serien hätte. Ist aber auch keine gute Idee: Legal ist der Zugriff eben nur für US-Nutzer. In anderen Ländern ist der betreffende Sender ggf. nicht der Rechteinhaber fürs Format bzw. hat er die Lizenzrechte an einen Sender oder Video-on-Demand-Anbieter für viel Geld verkauft. Da ist es natürlich nicht vorgesehen, dass sich deutsche TV-Zuschauer via ID-Wechsel dran vorbeischummeln.

Einen Serien-Stream gratis und legal zu nutzen, geht aber doch, zumindest in einigen Fällen, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Damals im TV "Dr. Psycho" gesehen? Die Kriminalkomödie mit Christian Ulmen und Anneke Kim Sarnau? Nein? Die Serie ist ein Highlight aus deutschen Landen, auch wenn es leider nur zwei Staffeln gab. Beide kann man bei MySpass.de ansehen – und noch einige Serien und Shows mehr (viele aus dem Portfolio von ProSieben). Darunter auch alle "Stromberg"- und "Pastewka"-Folgen. Damit wären doch schon einige unterhaltsame Abende gesichert.

Die Serie "Humans", eine amerikanisch-britische Koproduktion, kennen viele. Das schwedische Original dagegen nicht. Schade! Als die erste Staffel 2012 ausgestrahlt wurde, waren Kritik und Publikum begeistert von der düsteren SciFi-Saga über künstliche Intelligenz. Alle zwei Staffeln gibt es kostenlos beim Anbieter Watchbox, gestartet 2017 von RTL als Nachfolger von Clipfish.

Zum Start waren es gut 1000 Filme und 3000 Serienfolgen, das Angebot wird erweitert. Der Fokus liegt auf Independent, Animé, britischen Produktionen, Science Fiction, Komödie und Thriller.

Weitere Highlights: Die erste und einzige Staffel von "Gemini Division", einem SciFi-Thriller mit Rosario Dawson ("Luke Cage"), die vier Staffeln der UK-Kultcomedy "Little Britain" und eine süße Romanze mit Yvonne Catterfeld mit dem Titel "Braut wider Willen".

Einen weiterer Weg, Serien legal und kostenlos zu streamen, ist die Nutzung der Mediatheken.

Genutzt hat sicher jeder schon mal das eine oder andere Angebot von den öffentlich-rechtlichen oder privaten Sendern. Doch nicht jedem ist klar, in welchem Ausmaß auch Serien in den Mediatheken zur Verfügung stehen. Das fängt an mit den neuesten ARD-Krimis wie "Morden im Norden" und vielen anderen deutschen Produktionen. Daneben finden sich aber auch US-Serien, die sich die jeweiligen Sender (exklusiv) gesichert haben. Ob das nun Dauerbrenner wie "Grey's Anatomy" sind oder neuere Highlights wie "Younger" – hier kann man sie kostenlos sehen. Allerdings nur für begrenzte Zeit nach der Ausstrahlung.

Last but not least findet sich auch auf Youtube Serienfutter. Manches davon außergewöhnlich, weil von vorneherein als Webserie konzipiert und sonst nirgends zu finden.

Ein Highlight: Die 5-teilige Fantasy-Webserie "Ren – The Girl with the Mark" (komplett auf Youtube verfügbar). Oder wie wär's mit der witzigen  "Video Game High School", auf der talentierte Spieler ausgebildet werden. Gefeiert von Publikum und Presse wurde das funk-Format "Wishlist" über eine App, die Wünsche erfüllt. 

Auch der Vorläufer der HBO-Serie "Insecure" mit dem Titel "Awkward Black Girl" ist auf Youtube verfügbar.

Man muss schon ein bisschen stöbern, um im immensen Angebot ein Serien-Highlight zu finden, aber die Suche lohnt sich.

Besonders bequem ist selbstverständlich das Serienstreamen über klassische Video-on-Demand-Anbieter wie Netflix und Amazon. Da ist es allerdings nur im ersten Monat kostenlos, danach wird fürs Abo gezahlt. Das allerdings lohnt sich besonders für passionierte Binge-Watcher, die durchs viele Gucken den Preis pro Folge auf ein Minimum reduzieren.

Hat man es auf eine ganz bestimmte Serie abgesehen und weiß nicht, wo man sie sehen kann, lohnt der Klick zu Werstreamt.es. Hier kann man einfach den Serien- oder Filmtitel eingeben und schon wird angezeigt, welcher Anbieter das Wunschformat anbietet.

Veröffentlich am 26.07.2018
Aktualisiert am 09.11.2018