Amazon Prime Video: Die Online-Videothek von Amazon

Prime Video ist Amazons hauseigenes Streamingangebot für Filme, Serien, Dokumentationen und einige selbstproduzierte Inhalte. Was genau der Dienst beinhaltet, welche Funktionen und Möglichkeiten die Plattform bietet und wie teuer Amazon Prime Video in der Praxis ist, zeigen wir jetzt!

Prime Video

Was bietet Prime Video und wie aktuell ist es?


Amazon Prime Video ist ein Streamingdienst wie Netflix, über den alle Prime-Mitglieder Serien, Filme und andere Inhalte abrufen können. Für die Nutzung ist somit ein Internetzugang zwangsweise notwendig.

Ein großer Vorteil an Amazon Prime Video besteht in der Tatsache, dass Prime-Kunden von Amazon den Zugang zum Videostreaming quasi kostenlos bekommen. Mit Abschluss eines Prime-Abonnements gibt es somit die üblichen Vorteile (kostenloser Versand, ein kostenloses eBook pro Monat als Ausleihtitel) plus das Videoangebot von Amazon obendrauf. Innerhalb des Angebots befinden sich sowohl Kinofilme als auch ältere und neuere Serien, Dokumentarfilme, Inhalte für Kinder und die sogenannten Originals: Angebote, die speziell für Amazon Prime Video entworfen worden und auch nur dort verfügbar sind. Von jahrzehntealten Produktionen bis hin zu Filmen, die gerade erst im Kino zu sehen war, ist das Angebot insgesamt breit gestaffelt.

Eine schnelle Internetverbindung ist für Amazon Prime Video ratsam, aber nicht Pflicht. Alle Filme und Serien lassen sich auch in niedriger Qualität abrufen. Darunter leidet zwar die Video- und Audioqualität, für Menschen mit langsamen Internetverbindungen ist diese Option dennoch eine Möglichkeit.

Eigenproduktionen von Amazon


Ebenso wie der große Konkurrent Netflix legt auch Amazon Prime Video Wert auf Eigenproduktionen. Diese "Prime Originals" stehen der Qualität der anderen Inhalte auf der Plattform in nichts nach. Aktuell nennenswerte Inhalte umfassen etwa die erste Staffel von The Purge, BEAT, The Man in the High Castle, Jack Ryan oder McMafia. Was gefällt und was nicht, können Zuschauer wie auch im Warensortiment von Amazon mit einem 5-Sterne-System bewerten. Was gut ist und was nicht, lässt sich damit schon auf einen Blick herausfinden.

Offenbar läuft es bei den Amazon Studios, wie das Unternehmen im Hintergrund heißt, das sich um die Produktion der Inhalte kümmert, auch recht gut: Seit 2018 akzeptiert Amazon keine weiteren Einsendungen von Drehbüchern, da die Produktionskapazitäten ausgelastet sind.

Funktionen und Möglichkeiten von Prime Video


Ebenso wie andere Streaming-Plattformen bietet auch Prime Video ein wenig Komfort für alle Nutzer. Dazu zählen die folgenden Features:
 

  • Offline-Videos
    Viele Inhalte (aber nicht alle) können Mitglieder herunterladen und anschließend offline schauen. Praktisch ist das etwa auf Reisen oder generell in allen Szenarios mit Internetverbindungen, die nicht stabil oder schnell genug sind für hochwertiges Serien- und Filmstreaming.
     

  • Originalsprachen
    Serien und Filme sind teilweise sowohl in deutscher als auch englischer Sprache (bzw. auch anderen Sprachen, falls es sich beispielsweise um französische Produktionen handelt) anschaubar. Diese Funktion steht nicht für alle, aber doch sehr viele Inhalte bei Prime Video zur Verfügung.

  • Sicherung durch Video-PIN
    Mit einer PIN lassen sich Einkäufe autorisieren und Wiedergabeeinschränkungen umsetzen. Das ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn Kinder die Plattform ebenfalls nutzen. Durch die PIN wissen Eltern, wann wer Zugriff auf welche Inhalte gefordert hat und können diese effektiv blocken.

  • Leihen und kaufen
    Bei vielen Inhalten können Mitglieder auswählen, ob sie den Titel kaufen oder leihen möchten. Ein Kauf läuft darauf hinaus, dass der Film permanent im Amazon-Konto abrufbar ist. Ein geliehener Titel ist für einen Zeitraum von 24 bis 48 Stunden im Konto abrufbar, womit das System einer Onlinevideothek ähnelt.
     

  • Watchlist
    Alle Filme und Serien, die potenziell interessant aussehen, können Mitglieder auf eine Watchlist setzen. Dort stehen sie dann später zum Abruf bereit.
     

Generell ist Amazon Prime Video auf allen Plattformen verfügbar, die über einen Internetbrowser verfügen, womit praktisch alle modernen Betriebssysteme eingeschlossen sind. Vor allem für die beliebten mobilen Betriebssysteme, also Android und iOS, sind außerdem Apps verfügbar. Unter Windows, macOS und anderen Betriebssystemen für Desktop-PCs und Notebooks können alle Inhalte auch einfach im Browser abgerufen werden.

Preismodell: Was kostet Amazon Prime Video?


Interessenten, die unsicher sind, können sich Amazon Prime (und damit auch das Videoangebot) 30 Tage kostenlos anschauen. Damit ist der Zugriff auf Inhalte ebenso uneingeschränkt umsetzbar wie mit einem "echten" Prime-Account. Wer nicht kündigt, bekommt automatisch ein Abonnement von Amazon Prime:
 

  • Normale Kunden bezahlen 69 Euro im Jahr oder 7,99 Euro im Monat.

  • Studenten bezahlen hingegen nur 34 Euro jährlich und können die kostenlose Phase obendrein auf zwölf Monate verlängern.

Eine Kündigung ist jederzeit möglich. Das Angebot bleibt dann natürlich weiterhin bestehen, sodass Mitglieder bis zum Ablauf des Zeitraums Zugriff auf das komplette Angebot von Amazon Prime Video haben werden. Aber: Das komplette Angebot ist niemals wirklich in den Kosten für das Abonnement enthalten, denn:

  • Einige Filme und Serien müssen dennoch extra bezahlt werden, zu Preisen von wenigen Cent bis hin zu zweistelligen Eurobeträgen je nach Inhalt und Qualität (SD- oder HD-Qualität).

Ein gesondertes Angebot für Familien existiert nicht, aber im Prime-Account kann jeder Kunde Profile für Familienmitglieder festlegen, um beispielsweise Kindern den Zugang zu ungeeigneten Inhalten zu verwehren.

Prime Video

Veröffentlich am 27.11.2018
Aktualisiert am 18.12.2018