Anzeige
Anzeige
TV-Serien
The Last Tycoon

Matt Bomer spielt Filmproduzent Monroe Stahr. / Foto © Amazon.com Inc.

The Last Tycoon • Amazon-Originalserie mit Matt Boomer

Retro-Glamour vom Feinsten

"The Last Tycoon" punktet mit Hollywood-Glamour, opulentem 30er-Jahr-Flair und dem charismatischen "White Collar"-Star Matt Bomer in der Hauptrolle.

+++NEWS+++: Gleich zu Beginn die unerfreulichste News – Amazon hat am 10. September 2017 verkündet, "The Last Tycoon nach nur einer Staffel einzustellen.


∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1?
∙ Neues zu Staffel 2
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ Auf diesem Buch basiert "The Last Tycoon"
∙ Die Macher

Darum geht's

Der erfolgreiche Filmproduzent Monroe Stahr gerät im Hollywood der 1930er Jahre mit seinem Studioboss Pat Brady aneinander. Außerdem muss er sich mit Intrigen, einer Verschwörung und der anstehenden Wirtschaftskrise herumschlagen.

Warum gucken

Die Handlung Serie basiert auf dem letzten unvollendeten Roman des berühmten Schriftstellers F. Scott Fitzgerald und greift tatsächliche Geschichten dieser faszinierenden Zeit auf. Der smarte Herr Boomer in der Hauptrolle passt da prächtig ins glamouröse Ambiente.

"The Last Tycoon": Trailer

Wie alles beginnt – der Trailer zu Staffel 1:

"The Last Tycoon" – Die Schauspieler und ihre Rollen

Matt Bomer spielt Monroe Stahr

Monroe Stahr ist ein Film-Produzent, der ein gutes Gespür für den nächsten Filmerfolg beweist, dabei aber mit seinem Chef und seinem turbukenten Privatleben zu kämpfen hat.


Foto © Amazon

Matt Bomer spielte seine bekannteste Kinorolle bislang als Stripper Ken an der Seite von Channing Tatum in beiden Filmen der "Magic Mike"-Reihe. Im SciFi-Thriller "In Time – Deine Zeit läuft ab" war er neben Justin Timberlake die Rolle des Henry Hamilton zu sehen. Manche kennen Bomer auch auch aus der US-amerikanische Neo-Noir-Filmkomödie "The Nice Guys" mit Russel Crowe und Ryan Gosling. Fans des TV-Erfolgs "White Collar" kennen den in Texas aufgewachsenen Darsteller als Meisterdieb Neal Caffrey – die Hauptrolle, die er in allen 81 Episoden charmant verkörperte. Einen Serien-Part spielte er auch in "American Horror Story" als Donovan.

Kelsey Grammer spielt Pat Brady

Pat Brady ist der Studioboss und Arbeitgeber von Monroe, der mit seinem Starproduzenten immer wieder aneinander gerät und seine Tochter vom Filmbusiness fernhalten will.


Foto © Amazon

Kelsey Grammer ist vor allem durch seine Rolle als Dr. Frasier Crane bekannt geworden. Grammer spielte diese Rolle von 1984 bis 1993 in der Serie "Cheers" und später in dem Spin-off "Frasier" und schlüpfte somit über zwanzig Jahre in die Rolle des Psychiaters und Moderators einer psychologischen Ratgebersendung im Radio. Grammer war aber auch in zahlreichen Kino-Produktionen zu sehen. In dem Action-Blockbuster "Transformers 4: Ära des Untergangs" spielte er die Rolle des Regierungsangestellten Harold Attinger. In "X-Men: Der letzte Widerstand" war er als Dr. Hank McCoy mit von der Partie.

Lily Collins spielt Cecelia Brady

Cecelia Brady ist die Tochter des Studiobosses, die selbst im Filmgeschäft durchstarten woll. Auch, weil sie sich in Monroe verliebt hat.


Foto © Amazon

Lily Collins ist die Tochter des Musikers Phil Collins. In dem Drama "Blind Side – Die große Chance" spielte sie Sandta Bullocks Filmtochter Collins (tatsächlicher Vorname). Die Hauptrolle neben Julia Roberts übernahm sie in der Märchenverfilmung "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen". In der Fantasy-Bestsellerverfolmung "Chroniken der Unterwelt – City of Bones" verkörperte sie die 16-jährige Schattenjägerin Clary Fray. In der Rom-Com "Love, Rosie – Für immer vielleicht" war sie als Rosie Dunne zu sehen.

Dominique McElligott spielt Kathleen Moore

Kathleen Moore ist ein Kellnerin, die eigentlich nach Irland zurückkehren will, dann aber Monroe kennenlernt.

Dominique McElligott war in dem Science-Fiction-Drama "Moon" als Tess Bell zu sehen. In der schwarzen Komödie "The Guard – Ein Ire sieht schwarz" spielte sie die Aoife O'Carroll. Zuletzt war sie Teil der Serie "Hell on Wheels", in der sie den Charakter Lily Bell verkörperte. Fans der Serie "House of Cards" kennen sie als Hannah Conway aus der vierten und fünften Staffel.

Rosemarie DeWitt spielt Rose Brady

Rose Brady ist die Frau von Studioboss Pat, die eine geheime Affäre hat.


Foto © Amazon

Rosemarie DeWitt schlüpfte in der Kult-Serie "Mad Men" in die Rolle der Midge Daniels. In dem Horror-Movie-Neuverfilmung von "Poltergeist" war sie als Amy Bowen zu sehen. Im Bio-Pic "Das Comeback" mir Russell Crowe verkörperte sie die Rolle der Sara. Zuletzt gehörte sie als Laura zum Hauptcast des oscarprämierten Musicals "La La Land". Auch Serien-Erfahhrung hat die New Yorkerin schon gesammelt: In den drei Staffeln der Comedy "Taras Welten" war sie neben Toni Colette in einer Hauptrolle als Charmaine Craine dabei.

Enzo Cilenti spielt Aubrey Hackett

Aubrey Hackett ist ein Drehbuchautor, der für Monroe Stahr arbeitet.

Enzo Cilentiwar in der Kultserie "Game of Thrones" in vier Folgen als Sklavenhändler Yezzan zo Qaggaz zu sehen. In dem Film "Der Marsianer" war er als Mike Watkins Teil des Casts. In dem Drama "Die Entdeckung der Unendlichkeit" spielte er als Kip Thorne eine Rolle.

Koen De Bouw spielt Tomas Szep

Tomas Szep ist der Sicherheitschef des Studios, der die Drecksarbeit für den Boss erledigt.

Koen De Bouw ist ein belgischer Schauspieler. In der europäischen Krimi-Co-Produktion "The Team" verkörperte er die Rolle des Frank Aers. In der Serie "Professor T." spielte er den Charakter Japser Teerlinck. In dem belgischen Thriller "De Premier" wird er als Premierminister entführt.

Weitere Rollen

Mark O'Brien spielt Max Miner, einen auf der Straße lebenden Jungen, der sich auch noch um seine Geschwister kümmern muss und von Pat Brady angeheuert wird. O'Brien war in der Serie "Halt and Catch Fire" als Tom Rendon mit von der Partie. In dem Science-Fiction-Movie "Arrival" konnte man ihn als Captain Marks sehen.

Saul Rubinek spielt Louis B. Mayer, den Studioboss von MGM. Rubinek war in der Komödie "I Love Trouble – Nichts als Ärger" an der Seite von Nick Nolte und Julia Roberts als Sam Smotherman zu sehen. Fans von Tony Scotts Kultfilm "True Romance" kennen ihn als Filmproduzent Lee Donowitz. In dem Spätwestern "Erbarmungslos" mit und von Clint Eastwood war er als W. W. Beauchamp zu sehen. In der Serie "Warehouse 13" trat er als Artie Nielsen in Erscheinung.

Jennifer Beals spielt Margo Taft , ein berühmte Schauspielerin, die Pat für sein Studio engagiert. Beals kennen Filmfans aus aller Welt als Tanztalent Alex Owens ausdem 80er-Jahre-Kult-Movie "Flashdance". In der Serie "The L Word – Wenn Frauen Frauen lieben" spielte sie in 70 Episoden eine Hauptrolle als Bette Porter zu sehen. Fans von "Lie to Me" kennen sie von ihrer Gastrolle als Zoe Landau. Weitere Serien-Auftritte: In "Taken" als Christina Hart (13 Folgen), in "The Night Shift" als Dr. Syd Jennings (sieben Folgen) und in "Proof" als Dr. Carolyn Tyler (zehn Folgen). Beals spielte außerdem im Kino-Drama "The Book of Eli" die Rolle der Claudia.

Jessica De Gouw spielt Minna Davis, die verstorbene Frau von Monroe, die ein Filmstar war. De Gouw trat in dem Science-Fiction-Thriller "These Final Hours" als Zoe erstmals in einer größeren Rolle in Erscheinung. Aus der Serie "Dracula" kennt man sie als Mina Murray (Ilona). Fans der Serie "Arrow" verbinden mit ihr den Charakter Helena Bertinelli (The Huntress).

Was passiert in "The Last Tycoon" –Staffel 1?

Die Geschichte spielt in den 1930er Jahren in Hollywood. Der talentierte Filmstudio-Manager Monroe Stahr hat seine Frau bei einem Brand verloren. Sein Herz ist gebrochen und er stürzt sich voll in die Arbeit. Sein Herz ist dabei nicht nur sprichwörtlich in Mitleidenschaft geraten, sondern er hat tatsächlich einen Herzfehler, der ihn das Leben kosten kann. Doch das ist nicht sein einziges Problem. Stahr hat einen steilen Karriereaufstieg hinter sich, gerät aber immer mehr in Konflikt mit seinem Studioboss. Der ist Teil der Hollywoods-Elite, die sich von den Nazis Vorgaben diktieren lässt. Und dann sind da ja auch noch die Tochter des Studiobosses, die unsterblich in ihn verliebt ist und eine irische Kellnerin, die seine Aufmerksamkeit erregt.

Neues zu "The Last Tycoon" – Staffel 2

Vor mehr als einem Jahr war "The Last Tycoon" Teil der Amazon-Pilot-Season und ging anschließend in die Serienproduktion. Die Abrufzahlen der in den USA im Juli 2017 gestartete Serie überzeugten die Entscheider bei Amazon aber dann leider wohl doch nicht: Im September 2017 (noch vor Deutschlandstart) wurde bekannt gegeben, dass das Format nach nur einer Staffel eingestellt wird.

Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Die neun Folgen der ersten Staffel starteten in den USA im Juli 2017, in Deutschland sind ab dem 15. September 2017 exklusiv bei Amazon Prime Video für alle Prime-Mitglieder abrufbar. Die Episoden stehen in der Original- und Synchronfassung zur Verfügung.


Foto © Amazon

Auf diesem Buch basiert "The Last Tycoon"

Die Dramaserie ist inspiriert vom letzten Werk des Schriftstellers F. Scott Fitzgerald ("Der große Gatsby"). Fitzgerald starb mit 44 Jahren an einem Herzinfarkt und hinterließ das Buch "The Love of the Last Tycoon: A Western" unvollendet. In dem Roman wie in der Serie geht es um Monroe Stahr, dessen Rolle durch das Leben des tatsächlichen Film-Moguls Irving Thalberg inspiriert ist.

Die Macher

Autor, Regisseur und Showrunner ist Billy Ray ("Captain Philips", "Die Tribute von Panem"). Er hat auch bei mehreren Folgen der Serie Regie geführt und das Drehbuch verfasst. Ray gehört zusammen mit Christopher Keyser, Joshua D. Maurer, Alixandre Witlin, David A. Stern und Scott Hornbacher ("Mad Men") zu den ausführenden Produzenten. Als beratender Produzent konnte Pulitzer-Preis-Gewinner und Fitzgerald-Schüler A. Scott Berg gewonnen werden.


Foto © Amazon

Artikel vom 11. September 2017

Autor: M.M.

Entertainment-Themen 

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige