Anzeige
Anzeige
Technik

Bochum wird die erste Gigabit-City - mit Highspeed-Internet über 1 Gbit/s. Bild © Unitymedia

Unitymedia führt Gigabit-Internetzugang in Bochum ein

Neuer Kabelstandard DOCSIS 3.1

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia will Bochum als erste Großstadt Deutschlands nahezu flächendeckend mit einem Internetzugang in Gigabit-Geschwindigkeit versorgen.

Im Zuge der gemeinsam mit der Stadt Bochum und den Stadtwerken Bochum vereinbarten Initiative "Gigabit-City Bochum" sollen bis Ende 2018 mehr als 95 Prozent der Bochumer Haushalte und Unternehmen in die Lage sein, den Hochgeschwindigkeitsanschluss zu nutzen. Dafür stattet Unitymedia sein glasfaserbasiertes Kabelnetz in Bochum mit gigabitfähigen Netzelementen aus und führt bis 2018 den neuen Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 ein.

Ab dem ersten Quartal 2018 können Bochumer Haushalte und Unternehmen bei Unitymedia Gigabit-Tarife buchen. Das Unternehmen erreicht über sein Netz vor Ort heute bereits über 170.000 Haushalte - das entspricht rund 90 Prozent aller Bochumer Haushalte. Auch weitere, bislang unterversorgte Stadtgebiete sollen mit Glasfaser erschlossen werden.

"Derzeit reden viele über die Gigabit-Gesellschaft. Wir schaffen Fakten und machen Bochum zur ersten Gigabit-City - nicht nur in Deutschland, sondern auch im europaweiten Kabelnetz unserer Konzernmutter Liberty Global", sagte Lutz Schüler, CEO von Unitymedia. "Viele weitere Städte werden folgen."

Artikel vom 20. März 2017

Autor: Dr. Jörn Krieger

Digital-TV-News-Themen 

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige
Gewinnen Sie 10.000€!