Anzeige
Anzeige
TV-Sender

Primacom-Techniker im Network Operation Center stellen ab 4. April die Sortierung der TV-Programme in der Senderliste um. Bild © Michael Bader/Primacom

Primacom ändert Rangfolge in TV-Senderliste

Nach Kritik der Medienwächter

Der Kabelnetzbetreiber Primacom ändert ab 4. April die Anordnung der digitalen TV-Programme in seiner Senderliste. Alle Sender bleiben erhalten, bekommen teilweise jedoch neue Programmplätze.

Die technische Umstellung der verschiedenen Netze findet in drei Wellen jeweils am 4., 11. und 18. April statt; der größte Teil der Anschlüsse wird am 18. April umgestellt. Nach der Umstellung finden digitale Empfangsgeräte die Sender in der Regel automatisch wieder. Bei Bedarf wird den Zuschauern ein Sendersuchlauf am digitalen Empfänger empfohlen, um auch künftig alle im Kabelnetz verbreiteten Programme sehen zu können.

Mit der Anpassung der Sendersortierung berücksichtige Primacom die regulatorischen Vorgaben der Landesmedienanstalten und schaffe zudem eine kundenfreundliche, übersichtlichere Programmbelegung, erklärte das Unternehmen. Die bestehende Reihung sei über viele Jahre gewachsen und durch die verschiedenen Entwicklungen im TV-Markt bedingt, beispielsweise neue Senderaufschaltungen, Sendereinstellungen oder auch Senderwechsel vom Pay-TV ins Free-TV. Die neue Sortierung ist nach Kriterien wie Reichweite, Signalart (SD/HD) oder Genre geordnet.

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) hatte im September 2015 kritisiert, dass die Anordnung der Sender nicht den medienrechtlichen Anforderungen entspreche und zu einer Ungleichbehandlung der Angebote führe. Programme eines Genres seien etwa in unterschiedlichen Bereichen der Liste aufgeführt und dadurch unterschiedlich behandelt worden, ohne dass eine Rechtfertigung dafür erkennbar beziehungsweise vorgetragen worden sei.

Artikel vom 03. April 2017

Autor: Dr. Jörn Krieger

Digital-TV-News-Themen 

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige