Der Sternsteinhof

Heimatdrama / D 1976
Heute
02:45 - 04:45
3 out of 4 based on 1 reviews
  • Spannung
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Sex

Beschreibung

Ein österreichisches Dorf um 1900: Es wird ganz vom Sternsteinhof, einem mächtigen Anwesen hoch auf dem Berg, beherrscht. Der Großbauer hat die arme Bevölkerung in der Hand. Er zwingt sie zu unmenschlichen Anstrengungen, so auch den Vater der kleinen Leni. Bei einem gefährlichen Auftrag verunglückt dieser tödlich. Am Tag seiner Beerdigung erkennt Leni zum ersten Mal den Unterschied zwischen "denen da oben" und "denen da unten" und schwört, einmal zu den Reichen und Mächtigen zu gehören. Jahre später: Leni ist zu einem bildschönen Mädchen herangewachsen. Lenis Plan verläuft nach Wunsch: Tatsächlich fängt Toni, Erbe des Sternsteinhofes, bei ihrem ersten Auftritt im Dorf Feuer. Kühl berechnend entzieht sie sich ihm, bis er ihr ein schriftliches Heiratsversprechen gibt - für Leni der ersehnte Schlüssel zum Sternsteinhof. Doch der Sternsteinhofbauer bleibt hart, als das schwangere Mädchen auf Einlösung pocht. Er schickt seinen verliebten Sohn zum Militär und droht ihm sogar mit Enterbung, sollte er die hergelaufene Tagelöhnerin zur Frau nehmen. Doch Leni ist zu allem entschlossen, auch wenn sie für ihren Lebenstraum buchstäblich über Leichen gehen muss. Im Mittelpunkt dieser dramatischen Geschichte, nach dem 1885 erschienenen Roman von Ludwig Anzengruber, steht Leni, die Tochter eines armen Tagelöhners, der bei seiner gefährlichen Arbeit für den Großbauern des Sternsteinhofs tödlich verunglückt. Leni schwört, einmal zu den Reichen und Mächtigen zu gehören - egal mit welchen Methoden. Mit "Der Sternsteinhof" gab Hans W. Geißendörfer nach einigen TV-Erfolgen, so mit der BR-Produktion "Der Fall Lena Christ", sein Kinodebüt, das ihm gleich ein Filmband in Silber einbrachte. Ulrike Luderer konnte sich als Darstellerin des Sepherl sogar mit einem Goldenen schmücken. Das mehrfach ausgezeichnete "Heimatdrama" entstand nach dem Bauernroman "Der Sternsteinhof" des österreichischen Schriftstellers Ludwig Anzengruber (1839 - 1889).

Stars

Holzhacker
Volker Prechtel
Leni
Katja Rupé
Muckerl
Tilo Prückner
Toni
Peter Kern
Zinshoferin, Lenis Mutter
Agnes Fink
Kleebinderin, Mutter von Muckerl
Elfriede Kuzmany
Sepherl
Ulrike Luderer
Sali
Irm Hermann
Katel
Maria Stadler
Käsbiermartel
Horst Richter
Knecht
Helmut Alimonta
Priester
Jürgen Schornagel
Dr. Swoboda
Alfred Edel
Böblinger
Heinz Werner Kraehkamp
Sternsteinhofbauer
Gustl Bayrhammer
Kurt Zips
Axel Scholtz

Filmstab

Regie
Hans W. Geissendörfer
Drehbuch
Hans W. Geissendörfer
 
Ludwig Anzengruber
 
Herman Weigel
Musik
Eugen Thomass
Kamera
Frank Brühne
Produzent
Co. KG
 
Roxy-Film GmbH
 
Bayerischer Rundfunk
 
Georg Föcking
 
Luggi Waldleitner
Ton
Peter Beil
Schnitt
Peter Przygodda

Sendungseigenschaften

ANZEIGE
Die neue TV DIGITAL TVDIGITAL Abo-Shop