Fear the Walking Dead • Staffel 4: Trailer & Bilder zur Zombie-Serie

+++ NEWS +++

Die neuen Folgen von Staffel 4 sind ab 16. April 2018 verfügbar (Details siehe unten)!

"Fear the Walking Dead" profitiert vom Zombie-Hype und erzählt eine blutige Geschichte vom Überleben unter Untoten.

Darum geht's

Um fiese blutrünstige Zombies und um Menschen, die in der apokalyptischen neuen Welt ums Überleben kämpfen. Mal miteinander, mal gegeneinander.

Warum gucken

Wer Fan von "The Walking Dead" ist, wird auch den Serienableger mögen, der zeitlich vor den Ereignissen im erfolgreichen Vorbild angesiedelt ist. Für beide Formate gilt: Die Episoden sind spannend, düster und oft sehr brutal.

Die Trailer zu Staffel 1 bis 4:

Cliff Curtis spielt Travis Manawa

Travis Manawa ist Lehrer an einer High School als die Zombie-Apokalypse ausbricht. Seine Familie steht im Mittelpunkt der Geschichte und Travis versucht, alle zusammen zu halten, während um ihn herum das Chaos ausbricht.

Cliff Curtis entstammt dem indigenen Volkstamm der Maori aus Neuseeland und und wurde auf Rotorua, einer neuseeländischen Nordinsel geboren. In Hollywood spielt er meist Charaktere mit lateinamerikanischem oder arabischem Background. Der 47-Jährige feierte erste Erfolge mit dem oscarprämierten Film "Das Piano" (1993) an der Seite von Holly Hunter und Harvey Keitel und mit "Desperate Remedies" (1993) sowie "Whale Rider" (2003), für die er in seiner Heimat ausgezeichnet wurde. Er spielte Pablo Escobar in Ted Demmes Film "Blow" und wirkte in den Serien "Trauma", "Body of Proof" und "Missing" mit.

Kim Dickens spielt Madison Clark

Madison Clark ist Lehrerin in der Highschool, in der auch ihr Partner Travis arbeitet. Mit ihrem verstorbenen Ex-Mann hat sie die Kinder Alicia und Nick. "Maddie" ist intelligent und kann sich schnell an Situationen anpassen. 

Kim Dickens ist vielen aus der Politserie "House of Cards" bekannt, wo sie die knallharte Reporterin Kate Baldwin verkörpert. Die 50-Jährige war zuvor aber schon in zahlreichen Kinofilmen wie "Das Mercury Puzzle", "Hollow Man" und "Blind Side – Die große Chance" zu sehen. Auch in den TV-Produktionen wie "Lost" oder als Prostituierte Joanie Stubbs in "Deadwood" und zuletzt in "Sons of Anarchy" war sie mit von der Partie.

Alycia Debnam-Carey spielt Alicia Clark

Alicia Clark ist Madisons Tochter aus erster Ehe. Sie war 11 Jahre alt, als ihr Vater Stephen Clark starb. Die 17-jährige Schülerin muss sich um ihren drogensüchtigen Bruder kümmern, ist aber am liebsten bei ihrem Freund Matt Sale. Als der gebissen wird, muss sie sich entscheiden, wo sie hingehört. Auf der Flucht vor dem Chaos in Los Angeles freundet sie sich mit ihrem Stiefbruder Christopher an.

Alycia Debnam-Carey ist den "The 100"-Fans als Lexa bekannt. Der 22-jährige Shootingstar spielte aber auch in den Kinofilmen "Storm Hunters" (2014) und "The Devil's Hand" (2014) mit. Alycia Debnam-Carey kann sich mit der Rolle der Alicia Clark anfreunden. "Sie kümmert sich und liebt ihre Familie, aber sie entwickelt auch eine gewisse Härte und Belastbarkeit und ich möchte glauben, dass das auch ein wenig meinem Charakter entspricht", so Debnam-Carey bei amc.com.

Frank Dillane spielt Nick Clark

Nick Clark macht nach einem Drogentrip die ersten Beobachtungen in Sachen Zombie-Apokalypse, doch niemand will ihm glauben. Der 19-jährige Sohn aus Madisons erster Ehe hat bereits mehrere Male erfolglos einen Entzug gemacht und fühlt sich seiner Schwester Alicia und seiner Mutter gegenüber schuldig. Er kann allerdings etwas für seine Familie tun, als er seiner Mutter und seinem Stiefvater das Leben rettet, indem er den verwandelten Drogendealer Calvin überfährt. Er wird mitten im Chaos vom Militär verschleppt, kann aber Hilfe seines leidensgenossen Victor Strand entkommen und stößt wieder zu seiner Familie, für die Victor Strand die Rettung bedeutet.

Frank Dillane ist der Sohn von Stephen Dillane, der 2014 einen Emmy für "The Tunnel" bekam und vielen als Stannis Baratheon in "Game of Thrones" bekannt ist. Frank verkörperte im Film "Harry Potter und der Halbblutprinz" den 16-jährigen Tom Riddle. Der 25-jährige spielte außerdem in Ron Howards "In the Heart of the Sea" (2015) die Rolle des Henry Coffin.

Weitere Rollen

Garret Dillahunt spielt John. Dillahunt kennt man aus Kinofilmen wie dem Drama "12 Years a Slave" und "No Country for Old Men". Aber auch in Sachen Serie hat der US-Darsteller schon einige Erfahrung gesammelt. Er spielte Jody Kimball-Kinney in 39 Folgen der Comedy "The Mindy Project", ist als Dr. Roderick Campbell in "The Gifted" dabei und war in 20 Folgen von "Hand of God" als KD und in 16 Folgen von "Deadwood" als Francis Wolcott zu sehen.

Jenna Elfman spielt Naomi, die sich mit Madison anfreundet. Die Schauspielerin kennt man nach wie vor am besten von ihrer bislang erfolgreichsten Serie "Dharma & Greg", in der sie das Hippie-Girl Dharma spielte. Nach deren Ende übernahm sie weitere Hauptrollen in Serien, die allerdings nie über die erste Staffel hinauskamen, darunter "Dating Alex", "Aus Versehen glücklich" und "1600 Penn". Aus dem Kino kennt man die in L.A. geborene Schauspielerin vor allem aus der Dreiecksromanze "Glauben ist alles!" mit Ben Stiller und Edward Norton.

Lennie James spielt Morgan Jones, der von "The Walking Dead" zu "Fear the Walking Dead" wechselt. James hat unter anderem in Guy Ritchies Komödie "Snatch – Schweine und Diamanten" mitgewirkt. Zuletzt sah man ihm in Kino in "Blade Runner 2049" als Mister Cotton. Der Darsteller aus England war schon in vielen Serien zu sehen, darunter in 30 Folgen von "Jericho – Der Anschlag" und 13 von "Critical". Bei "The Walking Dead war er ab 2010 Teil des Casts.

Lorenzo James Henrie spielt Christopher Manawa, der seinen Vater Travis für die Scheidung seiner Eltern verantwortlich macht. Er rebelliert gegen die Erwachsenen und wird in Folge der Ereignisse nicht besser auf seinen Vater zu sprechen sein. Im Kino sah man Lorenzo Henrie als Vulkanier in "Star Trek" und als Lorenzo in "Der Kaufhaus Cop 2".

Danay García spielt Luciana, ein Mitglied der La-Colonia-Siedlung in Mexiko, das sich Nick anschließt. García ist eine kubanische Schauspielerin, die schon einmal in einer erfolgreichen Serie mitgewirkt hat: Sie war als Sofia Lugo in "Prison Break" mit dabei.

Mercedes Mason spielt Ofelia Salazar, die Tochter von Daniel und Griselda. Mercedes Mason heißt eigentlich Mercedes Masöhn und wurde in Schweden geboren. Sie spielte in zahlreichen Serien wie "CSI: New York", "The Closer" oder "Castle" mit. Eine tragende Rolle hat Mercedes Mason als Isabel Zambada in "The Finder". In "NCIS: Los Angeles" spielt sie in fünf Episoden die DEA Agentin Talia Del Campo.

Rubén Blades spielt Daniel Salazar, der aus El Salvador nach Los Angeles geflüchtet ist und dort als Friseur arbeitet. Er versucht mit aller Macht seine verletzte Frau zu retten. Zusammen mit Tochter Ofelia schließt er sich schließlich der Familie von Travis an. Rubén Blades ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Musiker und früher sogar Tourismusminister von Panama. Als Schauspieler wirkte Blades u.a. als Danny Boy in "Predator 2" (1990) mit und spielte Edwin Diaz in "Vertrauter Feind" (1997) an der Seite von Harrison Ford und Brad Pitt.

Elizabeth Rodriguez spielt Liza Ortiz, Travis Ex-Frau und die Mutter von Christopher. Sie macht eine Ausbildung zur Krankenpflegerin und hilft dem Militär-Ärtzeteam bei der Versorgung der Verletzten und Kranken.Die New Yorkerin Elizabeth Rodriguez spielte in zahlreichen TV-Serien wie "Law & Order", "Six Feet Under" und "The Shield". In der beliebten Netflix-Serie "Orange Is the New Black" gab sie in 28 Episoden die Aleida Diaz.

Colman Domingo spielt Victor Strand: Er hilft Nick im Gefängnis und beschließt, die Familie mit zu seinem Haus am Meer zu nehmen. Victor bleibt undurchsichtig, bis herauskommt, dass er nach Baja (Mexiko) will, wo er seinen Geliebten Dougray Scott (Thomas Abigail) treffen will. Colman Domingo spielte in "The Knick" den Dr. Russell Daniels und in "Lucifer" Father Frank Lawrence.

“Fear the Walking Dead – Staffel 1: Im Gegensatz zur Mutter-Serie "The Walking Dead" beginnt das Spin-Off wenige Wochen vor dem Ausbruch der Zombie-Apokalypse. Zunächst wird vom Alltag einer Patchworkfamilie und ihren kleineren (rebellische Teenager) und größeren (drogensüchtiger Sohn) Problemen erzählt. Nach und nach gibt es erste Anzeichen des Ausbruchs. Es kommt zum Einmarsch des Militärs in Los Angeles und die Probleme mit der Sicherheitszone beginnen. Der Familie und ihren Freunden gelingt die Flucht bis zur Küste. Dort hält sich die Familie von Travis und Maddie zusammen mit Victor und Daniel auf. Schließlich rettet sich die Gruppe auf ein Boot. Nicht jedoch ohne schmerzliche Verluste hinnehmen zu müssen.

"Fear the Walking Dead" – Staffel 2: Den Familien gelingt mithilfe von Victor die Flucht aufs offene Meer. Victors Jacht "Abigail" wird zur neuen Heimat für die Schicksalsgemeinschaft. Die Insassen werden auf ihrer Reise ins Ungewisse mit schwimmenden Beißern und Piraten konfrontiert. Kapitän Victor lässt sich zunächst nicht in die Karten gucken. Schließlich landet die Gruppe in Baja, Mexiko, wo Victor ein vermeintlich sicheres Anwesen organisiert hat. Doch dort angekommen erwartet sie nicht die erhoffte Rettung, sondern weitere Untote. Es bleibt kein Ausweg als die erneute Flucht aufs Wasser.

"Fear the Walking Dead" – Staffel 3: Die Familien versuchen sich an der Grenze zu Mexiko eine neue Existenz aufzubauen. Alicia haben die dramatischen Ereignisse und der große Verlust sehr zugesetzt. Madison und Travis sind wieder vereint und gemeinsam unterwegs. Nick lernt, wie schwer es ist, als Anführer Verantwortung zu übernehmen. Besonders, als er und seine Gefährten von amerikanischer Miliz angegeriffen und Luciana verwundet wird. Ofelia gerät in Gefangenschaft und Strand entwickelt skurrile Finanzpläne. Schließlich kommt es zum Friedensschluss der Clarks und Ottos mit der Red-Hat-Nation. Doch wie lange wird dieser Pakt Bestand haben? Lebensnotwendig ist er jedenfalls. Wie sonst sollen die Menschen ihr Überleben in dieser Welt voller Zombies sichern.

Noch vor dem Start von Staffel 3 im Juni 2017 verkündete Sender AMC, dass es eine Fortsetzung geben wird. In den USA wird sie bei Sender AMC ab dem 15. April 2018. ausgestrahlt. In Deutschland steht sie bei Amazon Video ab 16. April zum Streamen bereit.

Zwei neue Charaktere werden dabei sein: Jenna Elfman ("Dharma & Greg", "Glauben ist alles!") übernimmt einen wiederkehrenden Part als Naomi und Garret Dillahunt ("12 Years a Slave", "Deadwood") spielt eine neue Hauptrolle als John. Bekannt ist auch, dass ein Crossover mit der Serie "The Walking Dead" geplant ist: Lenni James wird als Morgan Jones von "The Walking Dead" zu "Fear the Walking Dead" wechseln.

Außerdem wurde Anfang Februar 2018 bestätigt, dass es zwischen dem Ende von Staffel 3 und dem Anfang von Staffel 4 einen größeren Zeitsprung gibt. Robert Kirkman selbst antwortete auf eine Leserfrage zum Crossover zwischen den beiden Serien: "Diese Hälfte von Staffel 8 [von "The Walking Dead"] leitet direkt über zur vierten Staffel von "Fear the Walking Dead", was diese Serie auf sehr coole Weise aufmischen wird." Wie genau dieser Zeitsprung erklärt bzw. überbrückt wird, wurde noch nicht bekannt gegeben. 

Zur Story: Die Clarks haben alle die letzten dramatischen Ereignisse lebend überstanden. Alicia findet in Naomi eine neue Freundin, Victor hat sich erneut mit Madison zusammengetan, John versucht sich als Einzelkämpfer und Althea trifft auf bei ihrem Überland-Trip mit dem SWAT-Mobile weitere Überlebende. 

Wie auch bei der Mutter-Serie "The Walking Dead" ist Robert Kirkman der verantwortliche Kopf hinter der Serie. Kirkman kündigte 2013 an, eine Spin-Off-Serie von TWD zu produzieren, die nicht an der Comic-Vorlage gebunden ist. Kirkman wollte eine Parallelgeschichte erzählen, die in der Großstadt Los Angeles spielt. Er entwickelte die Tdee gemeinsam mit Dave Erickson ("Marco Polo", "Sons of Anarchy"), der dann als Showrunner übernahm. Diese Position wird er allerdings, um sich anderen Aufgaben beim Sender zu widmen, nach der dritten Staffel aufgeben. Sollte eine vierte Season produziert werden, muss also ein neuer Hauptverantwortlicher gefunden werden.

Drehort-Detail: Für die zweite Staffel – in der ein Großteil der Handlung auf Victors Jacht spielt – hat man sich für die „Baja Studios“ in Mexiko entschieden. Diese wurde einst von James Cameron gebaut, der dort den Film "Titantic" (1997) drehte und ein gigantisches Wasserbecken errichten ließ. Zuletzt entstand in den Studios "All is Lost" (2014) mit Robert Redford in der Hauptrolle.

Leider wird in den nächsten acht Tagen keine Episode der Serie ausgestrahlt. Das tut uns leid.

Ab 16. April 2018 sind die Folgen kurz nach US-Start verfügbar

 

Video-on-Demand-Angebote
Amazon
4 Staffeln verfügbar Flatrate Staffelliste Staffelliste
maxdome
3 Staffeln verfügbar Staffelliste Staffelliste
iTunes
3 Staffeln verfügbar Staffelliste Staffelliste
Google Play
4 Staffeln verfügbar Staffelliste Staffelliste
Microsoft
4 Staffeln verfügbar Staffelliste Staffelliste
Videoload
3 Staffeln verfügbar Staffelliste Staffelliste
videociety
3 Staffeln verfügbar Staffelliste Staffelliste
Sony
6 Staffeln verfügbar Staffelliste Staffelliste
Weitere Anbieter und Details auf