Die US Open im Schatten von Corona

Lange stand es auf der Kippe – Wird sie oder wird sie nicht? Angelique Kerber, aktuell die erfolgreichste Spielerin, die Deutschland im Tennis zu bieten hat, hat sich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, Ende August bis Mitte September an den US Open 2020 teilzunehmen. Diese News nutzen wir, um einen Überblick über die aktuelle Lage des Tennis im Spitzensport, insbesondere den US Open zu geben. 

Mit dem Australian Open, dem French Open und Wimbledon bildet das US Open die weltweit bekannten Grand-Slam-Turniere im Tennis. Nachdem Wimbledon aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, setzen Spieler, Sponsoren, Trainer und Fans nun auf das US Open. Dieses findet, wie der Name es bereits vermuten lässt, vom 31. August bis zum 13. September 2020 statt in den USA statt. 

Starten soll das Turnier ausgerechnet in New York, das von der Corona-Pandemie alles andere als verschont wurde. Allgemein sind die USA aktuell eines der am stärksten infizierten Länder der ganzen Welt. Deshalb ist es mehr als fraglich, ob das Turnier tatsächlich bis zum Ende vorgeführt werden kann. 

Aufgrund großer Sicherheitsbedenken haben viele Profispieler ihre Absage für das US Open bekannt gegeben. Bei den Herren werden unteranderem der Weltlisten Zweitplatzierte Rafael Nadal aus Spanien und der Schweizer Roger Federer, der aktuell Platz vier belegt, nicht am US Open teilnehmen. Bei den Damen sagten unteranderem die Weltlisten Erste, Ashleigh Barty aus Australien und die Zweitplatzierte Simona Halep aus Rumänien ihre Teilnahme am US Open ab. 

Andere hochkarätige Tennisstars wie Serena Williams, Dominic Thiem und Novak Djokovic und die deutschen Spitzenspieler Alexander Zverev und Angelique Kerber werden jedoch wie gewohnt am Turnier teilnehmen. Dabei ist es nicht auszuschließen, dass es vor allem die drei Millionen Dollar Preisgeld sind, die die Spieler über das Sicherheitsrisiko hinwegsehen lassen. 

Da die ungewisse Situation es nicht anders zulässt, führen die WTA und ATP ihre Weltranglisten aktuell nicht weiter. Dadurch sollen Spieler, die durch die Corona-Krise eingeschränkt sind, nicht benachteiligt werden. Bestes Beispiel ist der Argentinier Guido Pella, der sich nun aufgrund seines an Corona erkrankten Physiotherapeuten in Quarantäne begeben muss. Seine Teilnahme am US Open steht derzeit noch auf der Kippe. 

Festzuhalten gilt, dass das US Open eine Gefahr für alle anreisenden Spieler ist. Obwohl auf dem Spielfeld selbst nahezu kein Körperkontakt zwischen den Profis entsteht, bilden die Menschen rund um die Tennisstars wie beispielsweise Trainer, Manager oder Ärzte ein gewisses Risiko. Ob die Zeit für ein internationales Turnier reif ist, ist mehr als fraglich. 
 

Ende der US Open: Rückblick des Turniers in Zeiten von Corona

Vom 31. August bis zum 13. September fanden die US Open ausschließlich in New York City statt. Grund dafür ist die anhaltende Corona-Pandemie, die auch dazu geführt hat, dass mehrere Spieler und Spielerinnen ihre Teilnahme an dem Grand-Slam-Turnier absagten. Im Folgenden haben wir einen Überblick über das gesamte Turnier – von den Siegern bis hin zu den Newcomern der Saison. 

Veröffentlich am 04.09.2020
Aktualisiert am 18.09.2020
Quellen:
  • https://www.sueddeutsche.de/sport/us-open-dominic-thiem-sieger-alexander-zverev-1.5030903
  • https://www.welt.de/sport/article215614154/US-Open-2020-Naomi-Osaka-Die-erstaunlichen-Einblicke-der-Siegerin.html
  • https://www.sport1.de/live-ticker/tennis/sr:tournament:2597/sr:match:23486939
  • https://www.usopen.org/en_US/scores/index.html?promo=subnav
  • https://www.blick.ch/sport/tennis/djokovic-zur-disqualifikation-ein-schock-die-us-open-so-zu-beenden-id16093342.html
  • https://www.atptour.com/en/news/22-and-under-2020-us-open
  • https://www.eurosport.de/tennis/us-open/2020/svetlana-kusnetsova-absage-new-york-coronavirus_sto7833019/story.shtml
  • https://www.eurosport.de/tennis/us-open/2020/dominic-thiem-felix-auger-aliassime-highlights-achtelfinale_vid1348314/video.shtml