Master of None • Humor mit Köpfchen von Aziz Ansari

''Master of None'' ist eine der originellsten Serien, die Netflix  zu bieten hat. Zu verdanken ist das US-Comedian Aziz Ansari, der Regie führt, die Hauptrolle spielt und das Drehbuch schreibt.

(Über)Leben in New york: "Master of none" auf einen Blick

Darum geht's:

Um Dev, der in New York als Schauspieler Karriere machen UND ein erfülltes Privatleben führen will. Gar nicht so einfach, wenn man zuvor nur in Werbespots zu sehen war und wenig Ahnung hat, wie das mit der großen Liebe aussehen soll.

Warum gucken:

Wie schwer und gleichzeitig witzig so ein Leben sein kann, zeigt die Serie mit absurden Situationen und herrlichen Dialogen. Devs Geschichten sind aber nicht nur lustig, sondern auch oft nachdenklich.

Die Trailer zu Staffel 1 und 2:

Aziz Ansari spielt Dev Shah

Dev Shah ist ein indischen Schauspieler, der bislang mit Werbung sein Geld verdient hat und nun anspruchsvollere Jobs an Land ziehen möchte. Gar nicht so einfach – vor allem, weil nebenbei noch die anderen großen Feagen des Lebens beantwortet werden wollen.

Aziz Ansari ist US-amerikanischer Schauspieler und Comedian mit indisch-tamilischen Wurzeln. Er wurde durch die MTV-Comedy-Serie "The Human Giant" bekannt. Durch seine Rolle als Tom Haverford in der NBC-Serie "Parks and Recreation" erreichte er ein größeres Publikum. In der Judd Apatow-Komödie "Wie das Leben so spielt" war er an der Seite von Adam Sandler und Seth Rogan zu sehen. In "Scrubs – Die Anfänger" hatte er als Medizinstudent Ed in vier Episoden eine Gastrolle. Als Comedian veröffentlichte er mehrere CDs und DVDs. Er spielte auf ausgedehnten Touren in den USA, u.a. im Madison Square Garden. Ansaris Stand-Up Comedy-Programm "Buried Alive" (2013) und "Live at Madison Square Garden" (2015) sind ebenfalls bei Netflix erschienen. Laut Forbes war Ansari 2015 der finanziell sechsterfolgreichste Comedian der Welt (9,5 Millionen Dollar). Sein erstes Buch "Modern Romance: An Investigation" brachte ihm einen siebenstellige Vorschuss ein.

Noël Wells spielt Rachel

Rachel arbeitet in der Music-Branche. Sie und Dev haben einen etwas verunglückten One-Night-Stand und später ein episches First Date. Rachel ist eine unsichere Person und denkt oft, sie müsse eine Rolle spielen.

Noël Wells ist Schauspielerin und Comedian. Auch sie war bei der US-Erfolgsshow "Saturday Night Live" mit dabei und in anderen Comedy-Serien wie "CollegeHumor Originals". Wells spielte in Robert Schwartzmans Comedy-Drama "Dreamland" die Rolle der Joanna. 2017 ist sie neben "How I Met Your Mother"-Star Josh Radnor in der Kinokomödie "F*cking People" zu sehen. Außerdem startet der erste eigene Film der in Texas geborene Schauspielerin: In "Mr. Roosevelt" führte sie Regie, schrieb das Drehbuch und spielt eine der Hauptrollen.

Eric Wareheim spielt Arnold Baumheiser

Arnold Baumheiser, ist einer von Devs besten Freunden. Am liebsten gehen sie zusammen essen oder schauen zusammen einen Film oder eine Serie.

Eric Wareheim ist ein Comedian, Musiker, Autor und Schauspieler. Zusammen mit Tim Heidecker bildet er das Comedy-Duo Tim & Eric, das zusammen auch in Serien und im Kinofilm "Tim and Eric's Billion Dollar Movie" auftrat . In der US-amerikanischen Comedy-Serie "The Office" war er in vier Folgen als Gabor zu sehen. 2016 erdachte und schrieb er das Drehbuch fürs Comedy-Format "Check It Out! with Dr. Steve Brule".

Kelvin Yu spielt Brian Cheng

Brian Cheng, ein weiterer von Devs besten Freunden. Er ist der Sohn von taiwanesischen Einwanderern. Er repräsentiert die "Serienversion" von Drehbuchautor und Co-Schöpfer Alan Yang.

Kelvin Yu spielte die Rolle des Freddy Gong in der US-amerikanischen Jugendserie "Popular", die in Deutschland von 2002 bis 2003 von RTL ausgestrahlt wurde. Er hatte Gastrollen in zahlreichen TV-Serien, zum Beispiel "Without a Trace", "CSI: Miami" oder "Bones". In Gus Van Sants oskarprämiertem Drama "Milk" war er als Michael Wong zu sehen. Im ersten Film der neuen "Star Trek"-Kinoreihe war er 2009 mit einer Minirolle dabei.

Lena Waithe spielt Denise

Denise, ein weiteres Mitglied von Devs Freundesgruppe. Denise ist lesbisch und nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn sie etwas stört.

Lena Waithe ist nicht nur Schauspielerin, sondern auch Drehbuchautorin. Sie arbeitete an der Krimi-Serie "Bones" und an der Serie "How to Rock" mit. Als Schauspielerin war sie in einer Episode der Amazon-Produktion "Transparent" zu sehen. Als Produzentin gehörte sie zur Crew der Dramedy "Dear White People", die das Vorbild der 2017 startenden Serie bei Netflix ist..

Weitere Rollen

Todd Barry spielt Todd, einen Filmregisseur. Barry veröffentlichte als Comedian zahlreiche CDs. Als Schauspieler war er zum Beispiel in Darren Aronofsky Drama "The Wrestler" zu sehen und war in einigen Episoden der Serie "Louie" mit dabei.

Colin Salmon spielt sich selbst, bzw. eine fiktionale Version von sich selbst. Salmon ist den meisten wohl als "M" im Dienste des britischen Secret Service aus den James-Bond-Filmen "Der Morgen stirbt nie", "Die Welt ist nicht genug" und "Stirb an einem anderen Tag" bekannt. Er spielte auch in der TV-Serie "Arrow" als Walter Steele in 14 Episoden mit.

H. Jon Benjamin spielt Benjamin, einen Schauspielkollegen von Dev, mit dem er in dem Film "The Sickening" performt. Benjamin ist Autor, Comedian, Synchronsprecher und Schauspieler. Seine Comedyserie "Jon Benjamin Has a Van" war auf dem Sender Comedy Central zu sehen. In der Netflix-Comedyserie "Wet Hot American Summer: First Day of Camp" spielte er an der Seite von Paul Rudd.

Dev Eltern Shoukath Ansari und Fatima Ansari spielen sich selbst. Beide haben sonst noch keine Schauspiel-Erfahrungen gesammelt.

Danielle Brooks spielt Shannon, Devs Agentin. Brooks ist vor allem durch ihre Rolle der Tasha Jefferson in der Netflix-Serie "Orange Is the New Black" bekannt.

Claire Danes spielt Nina, eine Restaurant-Kritikerin, die mit Dev flirtet. Danes wurde international mit ihrer Hauptrolle als Teenager in der Familienserie "Willkommen im Leben" berühmt. Danach war sie in vielen Kinofilmen zu sehen. In Baz Luhrmanns Filmversion von William Shakespeares "Romeo + Julia" spielte sie an der Seite von Leonardo DiCaprio die Julia, in "Terminator 3 – Rebellion der Maschinen" neben Arnold Schwarzenegger. Zuletzt machte sie vor allem als CIA-Analystin Carrie Mathison in der Erfolgsserie "Homeland" von sich reden.

Angela Bassett spielt die Mutter von denise. Bassetts berühmteste Rolle ist die als Tina Turner im Bio-Pic "What's Love Got to Do with It" – sie brachte ihr eine Oscarnominierung und einen Golden Globe ein. Im Kino war die Schauspielerin außerdem in "Malcolm X", "Mr. & Mrs. Smith", "Notorious B.I.G." und in "London has fallen" zu sehen. In Sachen Serie war sie in 47 Episoden von "American Horror Story" mit dabei und in 21 Folgen von "Emergency Room - Die Notaufnahme".

Noah Emmerich spielt Mark, den Ehemann von Nina. Emmerich schaffte mit Ted Demmes Tragikkomödie "Beautiful Girls" den Durchbruch. Er war danach in Filmen wie "Truman Show", "Cop Land" und "Super 8" zu sehen. In der Serie "The Americans" verkörperte er den FBI-Mitarbeiter Stan Beeman, in der ersten Folge von "The Walking Dead" den Dr. Edwin Jenner.

"Master of None" – Staffel 1: Große Liebe unds Karriere in New York – davon träumt Werbeclip-Darsteller Dev. Kann es sein, dass er mit Musikjournalistin Rachel schon die richtige gefunden hat? Der gemeinsame One-Night-Stand entwicvkelt sich suboptimal, also kann die Frage trotz vieler Grübeleien mit seinen Freunden erstmal nicht gelöst werden. Könnte ja auch sein, dass man als Single mit der einen oder anderen Affäre zwischendurch sowieso besser dran ist? Außerdem hat Dev in Sachen Job Probleme: Als indischstämmiger Schauspieler wird er im Big Apple nicht so recht ernstgenommen und gerne aufs Ausländerklischee reduziert. Und dann wären da noch Devs Eltern, die sich natürlich ein traditionelle erfolgreiches Leben für ihren Sohn wünschen ...

"Master of None" – Staffel 2: Nachdem Dev am Ende der letzten Staffel beschlossen hat, seinen Horizont zu erweitern und zu diesem Zweck nach Italien flog, darf man gespannt sein, ob er nach seiner Rückkehr nach New York tatsächlich etwas in seinem Leben ändert. Freunde und Eltern werden da sowieso wieder viele Wörtchen mitzureden haben. Die große Frage ist und bleibt natürlich: Gibt es ein Happy End mit Rachel?

Noch hat Netflix keine Information zu einer Fortsetzung veröffentlich. Wir melden es hier, sobald es Neuigkeiten zu Staffel 3gibt.

Die Single-Camera-Comedy stammt aus der Feder von Hauptdarsteller und Comedian Aziz Ansari selbst. Er schuf "Master of None" zusammen mit Alan Yang, mit dem Ansari auch bei "Parks and Recreation" zusammen arbeitete. Die ausführenden Produzenten sind Michael Schur ("The Office"), Dave Becky und David Miner ("30 Rock").

Veröffentlich am 12.05.2017
Aktualisiert am 12.07.2018

Leider wird in den nächsten acht Tagen keine Episode der Serie ausgestrahlt. Das tut uns leid.

Video-on-Demand-Angebote
Netflix
2 Staffeln verfügbar Flatrate Staffelliste Staffelliste
Weitere Anbieter und Details auf