Zeit für Gartenarbeit

5 Pflanzen, die sich perfekt für dein Hochbeet eignen!

02.04.2024 um 16:30 Uhr

Ein Hochbeet ist nicht nur ein optisches Highlight in jedem Garten oder praktisch für den Balkon, es bietet auch zahlreiche Vorteile für deine Pflanzen - von einer längeren Wachstumsperiode über eine bessere Bodenqualität bis hin zum leichteren Schutz vor Schädlingen. Doch welche Pflanzen fühlen sich im Hochbeet besonders wohl? Hier sind fünf Pflanzen, die in deinem Hochbeet besonders prächtig gedeihen.

1. Tomaten - Die Sonnenanbeter

Tomaten sind die unangefochtenen Stars in jedem Hochbeet. Sie lieben die Wärme, die sich im Hochbeet durch die höhere Bodentemperatur länger hält. Das fördert das Wachstum und die Reifung der Früchte. Achte auf regelmäßiges Gießen, denn Tomaten haben einen konstant hohen Wasserbedarf. Mit einer Rankhilfe oder einem kleinen Spalier kannst du den Pflanzen zusätzlich helfen, in die Höhe zu wachsen und ihre Früchte stolz zu präsentieren.

Alles für dein eigenes Hochbeet findest du hier.*

Kaffeesatz als Dünger: Die tollsten Tipps für deine Pflanzen

2. Karotten - Tiefwurzler lieben es locker

Möhren gedeihen im Hochbeet besonders gut, denn der lockere, steinfreie Boden ermöglicht ein tiefes, ungehindertes Wachstum. Das Ergebnis sind lange, gerade und saftige Möhren, die nicht nur auf dem Teller eine gute Figur machen. Auch Möhren brauchen eine regelmäßige Wasserversorgung, aber Vorsicht - zu viel des Guten und der Boden wird matschig, was die Wurzeln nicht mögen.

3. Salate - schnell, einfach, lecker!

Salate sind ideale Kandidaten für das Hochbeet. Schon nach wenigen Wochen können die ersten Blätter geerntet werden. Ob Kopfsalat, Rucola oder Spinat - sie alle profitieren von der guten Drainage und dem nährstoffreichen Boden eines Hochbeets. Ein weiterer Vorteil: Der Salat wächst teilweise im Schatten und bleibt so auch in den heißen Sommermonaten knackig.

4. Erdbeeren - Süße Früchte aus dem eigenen Garten

Was gibt es Schöneres als frische Erdbeeren direkt aus dem eigenen Garten? Im Hochbeet sind sie besser vor Schnecken geschützt und durch die erhöhte Lage leichter zu ernten. Erdbeeren brauchen viel Sonne und einen gut durchlässigen Boden, um ihre süßen und saftigen Früchte zu entwickeln. Ein kleiner Tipp: Eine Schicht Stroh unter den Pflanzen hält die Früchte sauber und schützt sie vor Fäulnis.

5. Kräuter - Aromavielfalt auf kleinstem Raum

Kräuter wie Basilikum, Thymian oder Petersilie sind wahre Gaumenfreuden und dürfen in keinem Hochbeet fehlen. Sie sind pflegeleicht und bringen mit wenig Aufwand eine große aromatische Vielfalt in die Küche. Die meisten Kräuter kommen mit wenig Wasser aus und lieben direkte Sonne. Ein Hochbeet hat zudem den Vorteil, dass du verschiedene Kräuter nebeneinander anbauen kannst, ohne dass sie sich gegenseitig in ihrem Wachstum stören.

*Affiliate-Link

Du willst mehr Entertainment-News?
FOLGE UNS AUF GOOGLE NEWS