Fantasy-Highlight

10 Jahre "Harry Potter": Starttermin der Serie

04.04.2024 um 08:51 Uhr

Bei diesen Nachrichten wäre auch Voldemort platt: Die "Harry Potter"-Saga wird noch einmal verfilmt - nun als Serie. Und Nachrichten zum Starttermin gibt es auch.

Am 12. April 2023 wurde die offizielle Meldung verkündet: Warner Bros. Discovery bestätigte die Produktion einer "Harry Potter Serie" der Präsentation der neuen Streamingplattform Max, der Kombination der bisherigen Solo-Angebote HBO Max und Discovery+.

Seither herrschte Schweigen ums fantastische Projekt und seinen Premierentermin. Bis jetzt:

Die 5 besten Netflix-Serien wie „Wednesday“

Wann startet die "Harry Potter"-Serie?

Soeben meldete sich Warner Bros. Discovery Boss David Zaslav im Rahmen der finanziellen Berichterstattung zum vierten Quartal 2023 mit dieser News zur Wort: 

Die "Harry Potter"-Serie startet 2026 bei HBO Max (und garantiert dann auch in Deutschland)!

Wer jetzt lieber einen exakten Termin hätte: Wir auch. In Anbetracht dessen, wie lange gerade die Produktion von Fantasyserien dauern kann, wäre aber auch ein Start 2027 denkbar gewesen. 2026 ist also schon mal eine gute Neuigkeit.

Im Moment befindet sich die Produktion noch in der Anfangsphase. Es wird entschieden, welche*r Drehbuchautorin die verantwortungsvolle Aufgabe der Adaption der Romane in ein Serienskript übernehmen wird. Laut Branchenmagazin Deadline sind u.a. diese aus Kino- und Serienerfolgen bekannte Namen im Rennen, deren frühere Projekte auch schon eine erste Ahnung erlauben, was zu erwarten ist: Michael Lesslie ("Die Tribute von Panem - The Ballad of Songbird & Snakes"), Martha Hillier ("The Last Kingdom"), Kathleen Jordan ("Teenage Bounty Hunters") und Tom Moran ("The Devil’s Hour")

Um was geht es in der "Harry Potter"-Serie?

Hier wird, wie in den Filmen, die Geschichte der sieben Bücher verfilmt – also Harrys Jahre an der Zauberschule Hogwarts und sein zunehmend gefährlicher Kampf gegen Du-weißt-schon-wen mit Hermine, Ron und den anderen Verbündeten. Jetzt eben in Serienlänge.

Wie viele Staffeln wird es von der "Harry Potter"-Serie geben?

In den USA wird die neue "Harry Potter"-Serie bei Streamingplattform Max zu sehen sein - und zwar zehn Jahre lang. Die Laufzeit wurde bereits bestätigt.

Das spricht vermutlich für die erwartbaren sieben Staffeln, von denen eben nicht jedes Jahr eine veröffentlicht wird, sondern etwas mit längeren Pausen dazwischen. Es könnte aber auch bedeuten, dass nicht jedes Buch von Joanne K. Rowlings Romanreihe in nur eine Staffel verwandelt wird, sondern manche Bände auf zwei Staffeln aufgeteilt werden. Vielleicht die letzten? Schon im Kino wurden den "Heiligtümern des Todes" gleich zwei Filme spendiert.

Einen allerersten Vorschau-Trailer zur "Harry Potter"-Serie gibt es schon:

Wer spielt Harry Potter?

Zur Besetzung gab es noch keine Ankündigung. Es steht allerdings fest, dass die die Stars der beliebten Kinofilme nicht in der Serie zu sehen sein werden. Wie auch: Nachdem die Geschichte wieder von vorne beginnt, müssen neue Talente gefunden werden, die Harry, Hermine, Ron und Co. in ihren ganz jungen Jahren spielen können.

Mehr als eine "Harry Potter"-Serie?

Laut US-Branchenblatt Deadline.com besteht die Möglichkeit, mehr als diese eine Serie zu verwirklichen. Falls mehrere der jetzt Serien-Visionen abliefernden Autor*innen überzeugt, zieht Streaminganbieter Max anscheinend auch die Produktion weiterer Serien oder Filme in Betracht! 

Was für eine gute Idee: Uns fielen da gleich mehrere Charaktere oder vor der Originalsaga angesiedelten Geschichten ein, die wir gerne schön inszeniert im eigenem Format sehen  würden. Die OG-Story von Sybil Trelawney, Charlie Weasleys Drachenabenteuer und... Ideen gäbe es genug!

Ist Joanne K. Rowling an der Serie beteiligt?

Ein schwieriger Punkt für viele: Buchautorin Rowling, mittlerweile umstritten wegen ihrer immer wieder getroffenen feindlichen Aussagen gegen Transmenschen, ist - abgesehen von der Romanvorlage - als ausführende Produzentin direkt am Projekt beteiligt. Aber erstens wird ihr Einfluss in die tatsächliche Gestaltung hoffentlich nicht so groß sein und zweitens ist es dank der ausgesprochen inklusiven und menschenfreundlichen "Harry Potter"-Community wahrscheinlich, dass Rowlings  unangenehmen und unreifen Ansichten die hoffentlich ebenso inklusive Botschaft der neuen Serie nicht schmälern.

*Affiliate-Links

Du willst mehr Entertainment-News?
FOLGE UNS AUF GOOGLE NEWS