Girlboss • Eine unglaubliche Karriere 

Netflix-Original "Girlboss" erzählt die Vom-Tellerwäsche-zum-Millionär-Geschichte der Sophia Amoruso, die nicht nur faszinierend ist – sondern auch wahr!

Inspirierende Frauenpower: "Girlboss" auf einen Blick

Darum geht's:

Um Sophia, die es nicht auf die Uni geschafft hat, sich von Job zu Job hangelt und die schließlich doch etwas entdeckt, worin sie gut ist. So gut, dass ein Millionenunternehmen daraus entsteht.

Warum gucken:

Allein schon, weil die Geschichte wahr ist und ein Paradebeispiel aus der in den USA so beliebten "Du kannst alles schaffen, wenn Du es wirklich willst"-Abteilung. Gleichzeitig ist die Heldin alles andere als bieder – und die Serie eine Komödie. Modefans und Style-Experten kommen besonders auf ihre Netflix-Abo-Kosten!

Britt Robertson spielt Sophia Amuroso

Sophia Amuroso ist die Heldin dieser Aufsteiger-Story, die es mit einer originellen Geschäftsidee von der mittellosen, rebellischen Jobberin zur Chefin eines Fashion-Imperiums bringt.

Britt Robertson hat schon mehr als eine Serien-Hauptrolle gespielt. Los ging es 2010 mit zwei Staffeln des Drama-Formats "Life Unexpected", es folgte die Mystery-Bestseller-Adaption "Ther Secret Circle" und ab 2013 war die in North Carolina geborene Schauspielerin als Angie McAlister Teil des Hauptcasts in "Under the Dome". Auch auf der großen Leinwand war Eklund schon erfolgreich – unter anderem neben George Clooney in "A World Beyond" und zuletzt neben Clint Eastwoods Sohn Scott in der Nicholas-Sparks-Romanverfilmung "Kein Ort ohne Dich".

Ellie Reed spielt Annie

Annie ist die beste Freundin von Sophia. Sie ist temperamentvoll und der Mittelpunkt jeder Party.

Ellie Reed spielt in "Girlboss" ihre erste größere Rolle, war zuvor in Gastparts in Serien wie "Chicago P.D." und "2 Broke Girls" zu sehen. Reed ist neben der Schauspielerei auch als Autorin von Theaterstücken aktiv.

Johnny Simmons spielt Shane

Shane ist Tourmanager einer Indie-Band, Teilzeit-Drummer und verliebt in Sophia.

Johnny Simmons war vor "Girlboss" als Jack London Teil des Hauptcasts in der Goldrausch-Serie "Klondike". Im Kino war der in Alabama geborene Schauspieler auch schon in einigen Nebenrollen zu sehen – unter anderem in "21 Jump Street" neben Channing Tatum und in "Vielleicht lieber morgen" neben Emma Watson.

Alphonso McAuley spielt Dax

Dax ist ein attraktiver und immer gut gelaunter Barmann, der Sophias beste Freundin Annie datet.

Alphonso McAuley ist in den USA als Comedian bekannt, hat schon Regie geführt, aber auch als Darsteller schon Hauptrollen gespielt. Unter anderem in Serie "Breaking In" neben Christian Slater und Megan Mullaly und in 42 Episoden von "Love That Girl!". Mit dabei war er auch in 21 Folgen des Comedy-Formats "The Middle". Im Kino war er in "Mädelsabend - Nüchtern zu schüchtern!" Und im Sportdrama "Spiel auf Sieg" zu sehen.

Weitere Rollen

Amanda Rea spielt Bettina. Rea begann ihre Showbiz-Karriere als Model und wurde in einigen ihrer ersten Rollen auch als Model besetzt – zum Beispiel im Kinofilm "Sex and the City 2". Sie ist aber auch Musikerin, hat schon einen Plattenvertrag abgeschlossen. Gastauftritte hatte sie außerdem in Serien wie "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D." und "Betas".

Melissa Macedo spielt Stacy, Michelle Macedo spielt Stephanie. Die Macedos sind Zwillinge, die zusammen auch als Musiker-Duo "Macedo" bekannt sind und schon mehrere Alben veröffentlicht haben. Die in Kalifornien geborenen Schwestern haben beide auch schon mehrfach als Schauspielerinnen gearbietet. Vor "Girlboss" waren sie zusammen unter anderem in der Serie "One Day" zu sehen.

Kimmy Shields spielt Emmalou. Shields war zuletzt neben Nicole Kidman und Reese Witherspoon in der Dramaserie "Big Little Lies" als Kelly zu sehen, eine Gastrolle spielte sie neben Eric Dane in "The Last Ship".

Richard Wharton spielt Burt Coyote. Coyotewar schon in vielen Nebenrollen ollen in TV und Kino zu sehen – darunter im Marvel-Movie "Thor – The Dark Kingdom", in acht Folgen der Telenovela "Schatten der Leidenschaft" und in Gastauftritten in "Rizzoli & Isles", in "Navy CIS"und anderen.

RuPaul spielt Sophias Nachbar. RuPaul ist Schauspieler, Sänger und eine weltberühmte Drag Queen mit eigener Reality-TV-Show "RuPaul’s Drag Race", die mit einem Emmy ausgezeichnet wurde. Als Darsteller war er unter anderem zu sehen in "2 Broke Girls", "Happy Endings" und "Walker, Texas Ranger".

Ständig pleite, keine Lust aufs Erwachsensein, immer am Rebellieren und erfolgloser Job nach dem anderen: So sah bislang Sohias Leben aus. Das ändert sich, als sie ihr Talent für das Aufspüren von Modeschätzen und fürs Styling nutzt, indem sie einen eigenen kleinen Vintage-Store online bei eBay eröffnet – und damit großen Erfolg hat. Als die eBay-Nische zu klein wird, gründet sie ihr eigenes Unternehmen namens "Nasty Gal" und steigt zur vermögenden Unternehmerin auf. Der Weg dahin ist allerdings nicht ohne Stolpersteine – den verantwortung zu übernehmen war eigentlich nie Sophias Ding ...

Obwohl es dank Amurosos ereignisreichem Leben genug Story-Stoff für eine Staffel 2 gäbe, verkündete Netflix am Montag, den 26. Juni 2017, dass "Girlboss" nicht fortgesetzt wird und es bei der ersten Staffel bleibt. Gründe wurden nicht genannt – es ist aber sehr wahrscheinlich, dass die Abrufzahlen der ersten 13. Episoden nicht den Erwartungen des Video-on-Demand-Anbieters entsprachen.

Sophia Amurosos Karriere begann genauso, wie in der Serie geschildert: Schwierige Jugend, zielloses Umherjobben mit Anfang 20 und dann der ganz große Erfolg. Aus dem Vintage-Verkauf wurde ein eigenes Mode-Unternehmen. 2014 veröffentlichte sie ihre Geschichte als Buch mit dem Titel "#Girlboss: Wie ich aus einem eBay-Shop das Fashionimperium Nasty Gal erschuf", die zum Bestseller avancierte.

View this post on Instagram

The gridlock schlock

A post shared by Sophia Amoruso (@sophiaamoruso) on

2016 wurde sie als eine der reichsten Selfmade-Frauen vom Magazin "Forbes" gelistet. Allerdings trat Amoruso 2016 als Geschäftsführerin von Nasty Gal zurück mit der Begründung, dass sie auf die Dauer nicht für den Job einer CEO gemacht sei. im November 2016 meldete das Unternehmen Insolvenz an – die Zukunft der Fashion-Firma ist noch unklar. Amoruso hat seither eine weiteres Buch veröffentlicht, hat einen Podcast und war auch bei der Verwirklichung der Serie mit an Bord.

Als Serie verwirklicht wurde "Girlboss" von Denver & Delilah, der Produktionsfirma von keiner Geringeren als Hollywood-Heldin Charlize Theron. In Netflix fand sie nach erstem Fehlversuch einen Auftraggeber, der kreative Freiheit erlaubte. Erschaffen und geschrieben wurde die Serie von Kay Cannon, die unter anderem auch die Drehbücher für beide "Pitch Perfect"-Kinofilme verfasste. Serien-Vorbild Sophia Amoruso ist als ausführende Produzentin mit an Bord.

Regie führte bei den meisten Episoden der ersten Staffel Christian Ditter, der in Gießen geboren wurde, debütierte in Deutschland mit "Französisch für Anfänger" und führte bei Serien wie "Türkisch für Anfänger" und "Doctor's Diary" Regie sowie bei weiteren Kinofilmen wie "Wickie auf großer Fahrt". Mit Hollywood-Darstellern arbeitete Ditter das erste Mal 2014 beim Dreh zu "Love, Rosie – Für immer vielleicht" mit Lily Collins. 2016 folgte die Komödie "How to be Single" mit Rebel Wislon und Dakota Johnson in den Hauptrollen.

Veröffentlich am 26.06.2017
Aktualisiert am 12.07.2018

Leider wird in den nächsten acht Tagen keine Episode der Serie ausgestrahlt. Das tut uns leid.

Ab 21. April 2017 stehen alle 13 Folgen der Serie (je 30 Minuten lang) bei Netflix zum Abruf bereit. Da es sich bei "Girlboss" um eine Netflix-Eigenproduktion handelt, wird sie bei keinem anderen Video-on-Demand-Anbieter zu sehen sein.

 

Video-on-Demand-Angebote
Netflix
1 Staffel verfügbar Flatrate Staffelliste Staffelliste
Weitere Anbieter und Details auf