Jasmin Tabatabai hilft bei der Rollenauswahl

Andreas Pietschmann: Nach „Ku`damm 63“ heute „Tatort Franken“

16.05.2021 um 14:05 Uhr

In Ku`damm 63“ spielte Andreas Pietschmann neulich noch den Ost-Berliner Anwalt Hans Liebknecht, der sich in Wolfgang verliebt und von Helga an die Stasi verraten wird.  Auch in „jerks“, in „Die Hebamme“ und in der Streamingserie „Dark“ schlüpfte er in spannende Rollen. Heute ist er als verzweifelter Vater im „Tatort aus Franken“ zu sehen. In einem Interview verriet er, dass seine Partnerin, die Schauspielerin Jasmin Tabatabai (Letzte Spur Berlin), ihn bei der Rollenauswahl und der Vorbereitung unterstützt.

Um die drei Kinder kümmern sie sich gemeinsam

Im Tatort aus Franken spielt Andreas Pietschmann den Vater des kleinen Mike. Der fünfjährige Junge ist plötzlich verschwunden. Die Eltern leben getrennt und beide dachten, dass Mike beim jeweilig anderen ist. Als Schauspieler muss sich Familienvater Andreas Pietschmann in diese Rolle einfinden, privat könnte ihm das nicht passieren: Meine Frau Jasmin und ich leben zusammen und kümmern uns gemeinsam um unsere drei Kinder. Wenn einer von uns beiden zum Arbeiten abwesend sein muss, stehen wir dennoch ständig in Verbindung und wissen, was die Familie macht und wie es den Kindern geht“, erzählt er im Interview.

Herausforderungen während der Corona-Pandemie

Während der Homeschooling-Zeit in der Corona-Pandemie war die Situation auch für das Schauspieler-Paar eine Herausforderung. Allerdings ist Andreas Pietschmann dennoch dankbar: "Wir haben sehr viel Zeit gemeinsam zu Hause verbracht. Da die Arbeit während langer Phasen eingestellt war, hatten wir es beim Home-Schooling leichter, weil nebenher kein Job im Homeoffice weiterlaufen musste. Wir sind als Familie noch enger zusammengerückt und haben versucht, das Beste daraus zu machen. Ich will mich nicht beklagen, denn insgesamt haben es viele Familien sicherlich schwerer als wir."

So blieb mehr Zeit zur Auswahl neuer Rollen. Unterstützt wird der Schauspieler hier ebenfalls von Jasmin Tabatabai: „Es ist ein großes Glück für mich, in Jasmin eine kluge Frau vom Fach an meiner Seite zu haben. Wir sprechen viel über die Arbeit, und ihre Meinung ist mir sehr wichtig. Oft hat sie einen ganz anderen Blick auf die Dinge als ich und erweitert meine Perspektive.“

Eine schwere Einschränkung bezüglich seiner Familie gab es aber dann doch. Andreas Pietschmann ist in Würzburg geboren und hatte sich eigentlich gefreut, für den Dreh in die Heimat nach Bamberg zurückzukehren. Dort wohnen seine Eltern und drei seiner Geschwister: „Leider mussten wir ja unter besonderen Pandemie-Bedingungen drehen und es war nicht möglich, sie während der Dreharbeiten zu besuchen. Das war natürlich schade.“

Darum geht es in „Tatort - Wo ist Mike?“

Der fünfjährige Mike ist verschwunden. Drei Tage lang denken seine getrenntlebenden Eltern (Linda Pöppel, Andreas Pietschmann), dass ihr Sohn beim jeweils anderen ist, bis der Irrtum auffällt. Nun verdächtigt die Mutter wütend den Vater, der Vater die Mutter. Doch wo ist Mike wirklich? Welche Wahrheit verbirgt der Wald hinter dem Haus, in dem der Junge sich oft versteckt hat, wenn die Eltern sich stritten? Und welche Rolle spielt der Lehrer Rolf Glawogger (Sylvester Groth), der auf der anderen Seite des weitläufigen Stadtwaldes lebt? Ein rätselhafter und sehr emotionaler Fall für Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und Felix Voss (Fabian Hinrichs).

Der Tatort aus Franken läuft heute, 16.05.2021, 20.15 Uhr im ERSTEN. Er ist nach der Ausstrahlung noch sechs Monate in der ARD-Mediathek abrufbar.

Zählbild