WISO-Dokumentation: Die Datenfalle

Ausspioniert und abgezockt: So einfach ist der Bankdaten-Klau im Internet

23.10.2021 um 15:52 Uhr

Eine neue WISO-Reportage zeigt jetzt anschaulich auf, wie Hacker im Internet Passwörter abgreifen und Privatleute und Firmen finanziell ruinieren. Außerdem geht es um vermeintlich harmlose Gewinnspiele und Cookies auf Webseiten, denen man nicht immer zustimmen sollte.

Dass der Handel mit persönlichen Daten ein lukratives Geschäft ist, wissen wir nicht erst, seit wir auf jeder Webseite mit nervigen Cookie-Hinweisen bombardiert werden, um das Schlimmste zu verhindern. Doch statt die einfach zu bestätigen, sollten User mitunter zweimal hinschauen. Die WISO-Doku präsentiert die Gründe dafür und stellt auch die Frage, was eigentlich passiert, wenn man die Cookies nicht akzeptiert. Bringt das überhaupt was?

Kriminelle Geschäfte

Nicht nur bei den Cookies ist Aufmerksamkeit gefragt. WISO kündigt an: „Gezeigt wird unter anderem der Fall einer Unternehmerin, deren Pflegeservice gut läuft. Zum Ausbau der Firma beantragt sie einen Kredit. Der wird jedoch abgelehnt wegen eines schlechten SCHUFA-Scores. Der Grund: Kriminelle hatten ihre Kontodaten gestohlen und damit im Internet eingekauft. Die Folge: ein Negativ-Eintrag für das Opfer. Gezeigt wird aber auch der Fall eines Mittelständlers, dessen Firmen-Computer von Kriminellen verschlüsselt wurden – auf einen Schlag geht nichts mehr, dem Unternehmer droht die Pleite. Die Forderung der Erpresser: 250.000 Euro, zahlbar in Bitcoins. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.“

Vorsicht bei Gewinnspielen!

Kriminelle denken sich immer wieder neue Tricks aus, um an die sensiblen Daten ihrer Opfer zu kommen. Cyberkriminalität wird jedes Jahr ein größeres Problem. 2020 wurde in Deutschland über 100.000 Delikte registriert. Die Dunkelziffer ist sehr viel höher. In der Dokumentation werden auch vermeintlich harmlose Gewinnspiele thematisiert. Wer teilnimmt, kann Opfer von betrügerischen Telefonanrufen werden. Denn ob Informationen zum Einkaufs- und Zahlungsverhalten oder biometrische Gesichtsdaten: Nichts ist vor den Datensammlern sicher.

In der Vorschau heißt es außerdem: „Der Film zeigt, wie leicht Kriminelle Zugriff auf geheime Bankdaten erlangen und wie offen diese auf illegalen Plattformen gehandelt werden – ohne Wissen der Opfer. Insider packen aus und erklären, wie sie mit gestohlenen Daten das große Geld verdienen. Daten- und Verbraucherschützer geben Tipps, wie man sich schützen kann, und fordern eine größere Schlagkraft der Ermittler gegen das wachsende Problem der Cyberkriminalität.“

„Die Datenfalle – ausspioniert und abgezockt“ läuft am 25. Oktober 2021 um 19.25 Uhr im ZDF. Die Reportage steht dann auch in der ZDF-Mediathek zur Verfügung.

Tags: