"Bares für Bares": ALLE bieten auf diese "grauenhafte" Porzellanfigur

"Besonders delikat ausgeführt", so beschreibt Experte Colmar Schulte-Goltz in der heutigen "Bares für Rares"-Folge eine Porzellanplastik, die die Künstlerin Erna Rosenberg-Nonnenmacher Anfang der 1920er Jahre entwarf. Dabei handelt es sich um eine außergewöhnliche Kombination aus einem Einhorn und einer unbekleideten Dame.

Doch das Fabelwesen, auf dem sich die nackte Schönheit räkelt, ist kein gewöhnliches Einhorn. Denn sie sitzt auf keinem Pferd, sondern auf einem Reh mit Horn, das mit einer Satteldecke verziert ist, die Colmar korrekt als Schabracke bezeichnet. "Ich dacht, das wäre ein Schimpfwort", fällt ihm Horst Lichter ins Wort. Dafür hat der Experte nur ein müdes Lachen übrig. Und ist begeistert von der Ausfertigung der Plastik im Art Déco Stil.

"Grauenhaft"

Verkäufer Uwe Grube veräußert das gute Stück für seine Schwiegermutter, die die Plastik 40 Jahre nur im Schrank stehen hatte. "Das ist ja grauenhaft", kommentiert Horst Lichter deren Schicksal. Mit diesem Satz hat die Schwiegermutter sicherlich die Porzellanplastik aus ihren Augen verbannt. Auch Uwe Grube ist wenig begeistert. Mit 200 Euro für das fabelhafte Kunstwerk ohne Beschädigungen wäre er schon zufrieden.

Der Schätzpreis haut den Verkäufer um: Für das "museale Stück" veranschlagt Kolmar 1100-1300 Euro. Und die Plastik kommt auch bei den Händlerngut an: Zwischen allen entfacht ein Bietergefecht, bei dem der Preis jedoch zunächst nur in kleinen Schritten nach oben getrieben wird.

Bei 400 Euro sind nur noch Fabian und Susanne dabei, die den Preis zunächst in 90er Schritten hochtreibt, während Fabian versucht, sie mit jeweils 10 Euro zu überbieten. Erst bei 1500 Euro gehen die Gebote nur noch langsam höher. Am Ende bekommt Susanne den Zuschlag: Das verschmähte Kunstwerk brachten Uwe Grube und seiner Schwiegermutter 1600 Euro ein.

Zurück bleiben ein erfreuter Verkäufer und ein trauriger Fabian. "Ich habe diese Figur noch nie gesehen! Ich mach dann noch ein Selfie mit ihr." Da wittert Susanne wittert ein Geschäft. "Das kostet extra."

Neue Folgen der Trödelshow "Bares für Rares" gibt es von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr im ZDF. Das Special "Lieblingsstücke" gibt es immer samstags um 15.15 Uhr.

 

Veröffentlich am 26.11.2020