Sie stand bis zuletzt vor der Kamera.

Oscargewinnerin Cicely Tyson ist tot

29.01.2021 um 12:30 Uhr

Die US-Schauspielerin verstarb im Alter von 96 Jahren, wie unter anderem "The New York Times" berichtet.

Erst vor Kurzem wurde Tyson im Alter von 93 Jahren der Ehrenoscar für ihr Lebenswerk überreicht.  Außerdem hat sie 2013 einen Tony-Award erhalten und drei Emmys gewonnen. Auf dem Hollywood Walk of Fame wurde Cicely Tyson mit einem Stern verewigt.

Ihr Filmdebüt feierte sie 1959 in "Wenig Chancen für Morgen" an der Seite von Harry Belafonte (93). Anfang der Sechzigerjahre gehörte Cicely Tyson zu den ersten Afroamerikanerinnen mit einer Hauptrolle in einer TV-Serie. In der Drama-Serie »East Side/West Side« spielte sie damals eine Sekretärin.

Bis zuletzt arbeitete Tyson vor der Kamera. 2016 war sie in einigen Folgen von "House of Cards" zu sehen und im letzten Jahr wirkte sie im Thriller "A Fall from Grace" mit. Weitere bedeutende Filme und Serien, in denen Tyson mitspielte waren „Roots“, "The Help", "Grüne Tomaten" und "The Rosa Parks Story".

In ihrer langen Karriere kämpfte die Afro-Amerikanerin stets gegen Rassismus und wurde zu einer Ikone der Civil-Rights-Bewegung. Immer wieder hatte sie Rollen ausgeschlagen, die Vorurteile gegenüber Schwarzen bestärkten.
Die gebürtige New Yorkerin, die zunächst als Model gearbeitet hatte, war in den Achtzigerjahren mit dem Jazzmusiker Miles Davis verheiratet. Die Ehe wurde drei Jahre vor dessen Tod im Jahr 1991 geschieden.

Cicely Tyson hat keine Kinder. Die ebenfalls für einen Golden Globe nominierte Schauspielerin Cathy Tyson ist ihre Nichte.