Doku: Weiterleben ohne Partner

Mit 30 schon Witwe? Wenn das Schicksal in jungen Jahren zuschlägt

21.09.2021 um 16:51 Uhr

Zusammen alt werden und die Kinder gemeinsam heranwachsen sehen: So oder so ähnlich malen sich Paare ihre Zukunft aus. Wenn in jungen Jahren aber das Schicksal zuschlägt, und der Partner oder die Partnerin stirbt, verpufft der schöne Traum und macht der Einsamkeit Platz. In diesem Alter rechnet man einfach nicht mit dem Tod. In der "37°"-Sendung „Jung, verwitwet und allein“ erzählen Anja (39), Julia (30) und Stephan (49) wie es ihnen ergangen ist und wie sie das Erlebte verarbeiten.

Die Idee zu dieser Reportage

Walter Krieg hatte die Idee zu diesem Film, als sich solche Schicksalsschläge in seinem Freundeskreis ereigneten: „Ein Freund und eine Freundin erzählten davon, wie schwierig es war, bei Ausflügen, Feiern, etc. auf einmal ohne den Partner, die Partnerin allein mit den Kindern unterwegs zu sein. Wie hilflos sie sich plötzlich im Alltag fühlten“, so der Autor. Über die Trauergruppen der beiden lernte er Anja, Julia und Stephan kennen. Sie waren bereit, ihre Gefühle mit den Zuschauern und Zuschauerinnen zu teilen.  

Anja hat ihren Mann durch einen Herzinfarkt verloren. Sie blieb mit zwei Kindern im Alter von 14 und 17 Jahren zurück. Auch Julias Ehemann starb plötzlich am Herzinfarkt. Sie ist nun mit ihrem zweijährigen Sohn allein. Stephans Frau hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Er ist seither alleinerziehender Vater von zwei Kindern.

Corona verschärfte die Situation

Auf der Webseite zur Reportage ist zu lesen, dass die Dreharbeiten in Corona-Zeiten stattgefunden haben, was die ohnehin schwierige emotionale Situation verstärkt habe: „Unsere Geisterfahrten in gespenstisch leeren Zügen zu den Drehorten, Hotels ohne weitere Gäste und Personal, Marktplätze ohne Markt: Darüber entstand bei uns ein Gefühl für die Situation der Menschen, die wir aufgesucht haben.“

Die "37°"-Reportage „Jung, verwitwet und allein - Weiterleben ohne Partner“ läuft heute, 21.09.2021 um 22.15 Uhr im ZDF. Sie ist außerdem in der ZDF-Mediathek abrufbar.

Tags:
Zählbild