Diese Kandidatin solltet ihr euch heute unbedingt anschauen

DSDS - Olga Jung: Gestern obdachlos, morgen Superstar?

23.01.2021 um 17:29 Uhr

Manchmal bekommt man im Leben ganz besondere Chancen. Und hin und wieder finden diese sogar in der zur Zeit relativ verschrieenen Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" auf RTL statt. Zum Beispiel im Falle von Olga Jung...

SChicksalsgebeutelt mit Superstarqualitäten

Olga Jung... dieser Name klingt schon starverdächtig, oder? Dabei hatte die 26-Jährige Erlangerin bisweilen ein sehr schwieriges Leben. Sie wurde geschlagen, hatte mehrere Männer, die sie seelisch und körperlich misshandelten und missbrauchten - ja, sie lebte sogar eine Weile auf der Straße. Damals schlief sie in ihrem Auto und ging zum Duschen ins nahegelegene Fitnessstudio. Das sind exakt die Geschichten, aus denen "Deutschland sucht den Superstar" seine Talente schöpft.

Der BILD erzählte Olga: „Ich bin in eine totale Negativspirale gekommen und konnte eine Zeit lang meine Miete nicht bezahlen. Ich war damals unreif, dumm, naiv und blind. Mein Vermieter hatte keine Geduld, er hat mich rausgeschmissen, und ich wurde auch verklagt. Ich habe in der Wohnung nur etwas länger als drei Monate gelebt – aber durch das Gerichtsverfahren hatte ich fast 4000 zusätzliche Euro Kosten.“

Im dauerkampf gegen ihre toxische umgebung

Stets hat ihr Umfeld versucht, sie klein zu halten, ihr zu sagen, dass sie zu laut ist, ADHS hätte, dass sie nicht gut genug sei, wie sie ist. 

Doch eine starke Frau gibt nicht auf: Sie hat all ihren Mut zusammengenommen und möchte der Jury zeigen, mit wieviel Kraft und positiver Energie und Talent sie sich in die Herzen der Zuschauer (und vielleicht ja zukünftigen Fans ) singen kann.

"Mich zu bewerben, war meine eigene Idee. Ich habe sonst nur für mich gesungen, als Hobby. Ich wollte mal hören, was Experten zu meiner Stimme sagen. Bei DSDS lasse ich meine positive Energie endlich raus.“

Wie man munkelt, kann sie dabei durchaus weit kommen...