ARD-Schlagershows, ZDF-"Traumschiff", "DSDS" – volles Programm für den Flori!

Florian Silbereisen ist „überfordert mit der Gesamtsituation“

24.06.2021 um 15:38 Uhr

Der neue "DSDS"-Chefjuror Florian Silbereisen wurde bei seiner Vorstellung gestern offensichtlich von RTL überrumpelt. Er wollte eigentlich Wandern gehen, doch dann wurde er ins Büro nach München zitiert.

"Ich wusste bis zum späten Nachmittag nicht, dass abends verkündet wird, dass ich der neue Juror bin", erzählt Silbereisen in einem Video-Interview mit BILD. Nach eigener Aussage hat der 39-Jähirge bisher auch noch keinen Vertrag bei RTL unterschrieben.  "Ich war total überrascht, dass das jetzt so schnell geht. Wir werden gleich erstmal intensiv weiterreden und schauen, wie das alles weitergeht."

Gestern wurde bekannt, dass Silbereisen zusätzlich zu seinen TV-Jobs als „Traumschiff“-Kapitän im ZDF und den Moderationen der Schlagershows in der ARD auch die Nachfolge von Dieter Bohlen als Chef-Juror von „Deutschland sucht den Superstar“ bei RTL antreten wird. Unterstützt wird Silbereisen dabei von der niederländischen Countrysängerin Ilse DeLange und dem Musikproduzenten Toby Gad.

"Ich muss euch ehrlich sagen, ich bin noch ein bisschen überfordert mit der Gesamtsituation", so Silbereisen im Live-Gespräch mit BILD. Sein aktueller ZDF-Vertrag bestehe noch und im Juli starten wieder die Dreharbeiten für "Das Traumschiff". Zu seinen Plänen danach wollte sich der 39-Jährige nicht äußern.

Der Sommer dürfte stressig werden für den Entertainer: "Das ist eine große Herausforderung. Im ZDF bin ich Kapitän, bei RTL der Juror und bei der ARD werde ich moderieren." Jetzt muss laut Silbereisen alles so koordiniert werden, dass es unter einen Hut passt - damit ihm kein Burn-Out vor der Kamera droht! 

„DSDS“:  Florian Silbereisen tritt das Erbe von Dieter Bohlen an
„DSDS“: Florian Silbereisen tritt das Erbe von Dieter Bohlen an
Silbereisen neuer Jury-Chef von "Deutschland sucht den Superstar"