So findet man das Holz

„Grill den Henssler“: Der TV-Koch verrät seinen Spargel-Profi-Trick

17.05.2021 um 13:41 Uhr

Bei "Grill den Henssler" tauschten Joris, Johannes Oerding und Jeanette Biedermann am Sonntagabend das Mikro gegen den Kochlöffel und traten gegen Steffen Henssler an, der einen guten Tipp für die Zuschauer hatte.

Erstmals war in der Show auch der Autodidakt Kristof Mulack als Koch-Coach dabei. Der „Popstar unter den neuen, modernen und coolen Köchen", wie ihn Moderatorin Laura Wontorra ankündigte. Der Berliner Koch und Gastronom ist auch ein guter Freund von Mark Forster und Wontorra erkundigte sich in Hinblick auf den Nachwuchs von Forster und Lena Meyer-Landrut neugierig nach neuen Babynews; "Hast du schon vorbeigeschaut?“ "Ja - aber ich darf dazu überhaupt gar nichts sagen", fiel Mulack daraufhin der Moderatorin sofort panisch ins Wort.

Hennslers Spragel-Trick: Brechen statt schneiden

Neben viel Gossip gab es auch einen Profi-Tipp von Steffen Henssler zu grünem Spagel. Sänger Joris, war für die Vorspeise zuständig und präsentierte Grünen Spargel mit Erbsencreme und Büffelmozzarella. Bei der Zubereitung verriet Henssler einen Küchen-Trick, der viele Zuschauer erstaunt haben dürfte: Der Koch erklärte, dass man bei grünem Spargel die Enden abbrechen sollte, statt sie abzuschneiden, weil man so den idealen Übergang zu den holzigen Stellen findet.

Der Trick verhalf dem TV-Koch dann auch zum Sieg bei der Vorspeise. Zuvor konnte er schon den Improvisations-Gang für sich entscheiden.  Laut Henssler eine "komische Kombo" aus Entenbrust, Kiwi und Haferflocken“, mit der auch die Jury wenig anfangen konnte.   "Ich denke, meine Söhne, die sind acht und zehn, hätten das Essen auf eine ähnliche Art und Weise zubereitet", urteilte Jurorin Mirja Boes und gab lediglich drei Punkte. Calmund und Rach zeigten sich auch wenig begeistert.

Jeanette Biedermann durfte zum Hauptgang Fischeintopf mit Klößchen servieren und musste bei der Zubereitung die Dienst eines Sanitäters in Anspruch nehmen: Beim Zerhacken der Fischfilets fügte sie sich einen üblen Schnitt zu. Gegen die einhändig kochende Sängerin hatte Henssler wieder einfaches Spiel und gewann auch den Hauptgang.

Am Schluss war Johannes Oerding für‘s Dessert zuständig: Doch auch die pochierte Safran-Birne mit gebackener weißer Schokolade und karamellisierter Salzzitronenzeste schmeckte beim Gastgeber besser und Henssler konnte die Folge mit 98 zu 77 Punkten wieder mal für sich entscheiden.

Wer das Menü aus der Show nachkochen möchte, findet hier die Rezepte.

„Grill den Henssler“: Immer sonntags, 20.15 Uhr bei VOX.