Ist er schon 2020 verschwunden?

Haftbefehl gegen TV-Koch: Corona-Leugner Attila Hildman offenbar abgetaucht

24.02.2021 um 09:02 Uhr

Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt seit Monaten gegen Attila Hildmann (39) wegen Volksverhetzung. Nun ist der frühere TV-Koch scheinbar verschwunden und wird per Haftbefehl gesucht.

Das Berliner Landeskriminalamt fahndet aktuell nach dem Verschwörungsideologen, berichtet unter anderem der Spiegel unter Berufung auf Polizeikreise. Demnach sei seit Anfang Februar unklar, wo der vegan Imbissbetreiber sich aufhalte. Gegen ihn liege ein Haftbefehl vor. Die Berliner Staatsanwaltschaft hat die Meldung aber bislang nicht bestätigt. Der gut informierte Berliner Polizeireporter Axel Lier behauptet sogar, Hildmann gelte schon seit Ende letzten Jahres als nicht auffindbar:

Hildmann hatte am Montag selbst auf seinem Telegram-Kanal behauptet, dass mit Haftbefehl nach ihm gesucht werde. Am Dienstag griff er die aktuelle Berichterstattung auf und behauptete, er sei lediglich im Urlaub.

Im Ermittlungsverfahren gegen den selbst ernannten Verschwörungsprediger werden mehr als 1000 Äußerungen einzeln überprüft. Es geht dabei um Verdacht auf Volksverhetzung, Beleidigung und Bedrohung. „Das sind intensive, umfangreiche und zeitaufwendige Ermittlungen“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Dienstag. „Die Auswertung der Beweismittel dauert an.“